Psion-Aktien fest
Nokia schielt auf Psion

Laut einem Bericht der Zeitung "Business" erwägt der weltgrößte Handy-Hersteller Nokia eine Übernahme des britischen Handy-Chip-Herstellers Psion.

HB LONDON. Ziel von Nokia sei es, den milliardenschweren Markt für Mobilfunk-Software zu dominieren und sich der wachsenden Konkurrenz des US-Softwarekonzerns Microsoft in diesem Bereich besser erwehren zu können. Eine Nokia-Sprecherin lehnte eine Stellungnahme zu dem Bericht ab. Bei Psion war zunächst niemand für einen Kommentar zu erreichen.

Der finnische Nokia-Konzern und Psion sind bereits Partner beim Handy-Softwarehersteller Symbian. Nokai hält derzeit 32 % und Psion 31 % der Symbian-Kapitalanteile. "Es gibt klare Signale von Nokia, dass das Unternehmen etwas in Bezug auf Psion unternehmen will", schrieb die Zeitung. Durch eine Übernahme von Psion erhielte Nokia die Kontrolle über Symbian. Zudem würde dieser Schritt Nokia helfen, sich gegen die zunehmende Konkurrenz von Microsoft im Bereich der Mobilfunk-Software zur Wehr zu setzen.

Eine Offerte für Psion müsste nach Einschätzung der Zeitung ein beträchtliches Aufgeld auf den derzeitigen Marktwert von mehr als 300 Mill. Pfund (etwa 436 Mill. ?) enthalten und das Unternehmen möglicherweise mit mehr als 400 Mill. Pfund bewerten. Psion-Aktien notierten am Montagvormittag an der Londoner Börse entgegen dem Markttrend mit 82,48 Pence um 8,61 % höher.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%