RIM
Die ersten neuen Blackberrys bekommen keine Tastatur

Der strauchelnde Blackberry-Hersteller RIM versucht den Neustart. Die ersten neuen Geräte sind ein Traditionsbruch: Ihnen fehlt die typische Blackberry-Tastatur.
  • 1

Die ersten Blackberrys mit dem neuen Betriebssystem von RIM erhalten keine Tastatur. Die Smartphones, die noch in diesem Jahr erscheinen sollen, werden über einen Touchscreen bedient, wie RIM-Sprecherin Rebecca Freiburger erklärte. Die Betriebssystem-Software Blackberry 10 werde in Zukunft auch für Geräte mit Tastatur angeboten. Einen Zeitpunkt konnte sie nicht nennen.

Mit Blackberry 10 will RIM Multimedia-Anwendungen ermöglichen, die von den Kunden nachgefragt werden. Gleichzeitig halten viele Unternehmenskunden an ihrem Blackberry fest, eben weil er im Gegensatz zum iPhone und Geräten mit Googles Android-System noch über eine Tastatur verfügt. Blackberry 10 ist schon ein Jahr im Verzug. Der Hersteller befürchtet offenbar, dass bei einer weiteren Verzögerung zum Einbau einer Tastatur noch mehr Kunden zur Konkurrenz abwandern könnten.

Der Anteil von RIM am amerikanischen Smartphone-Markt ist bereits dramatisch gesunken. Während er 2009 noch bei 44 Prozent lag, betrug er im vergangenen Jahr nur zehn Prozent. Der kanadische Konzern hat bereits mit Entlassungen begonnen, um Kosten zu sparen.

Agentur
dapd 
DAPD Deutscher Auslands-Depeschendienst GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " RIM: Die ersten neuen Blackberrys bekommen keine Tastatur"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Laut Infos von RIM kommt erst ein Gerät ohne und danach erst eines mit Tastatur. Das mit Tastatur soll angeblich Ende 2012 bis Anfang 2013 kommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%