Roaminggebühren sollen entfallen
EU deckelt Handytarife im Ausland

Die Preise für Mobilfunkgespräche aus dem europäischen Ausland sollen ab 2007 drastisch sinken. Gestern kündigte die EU-Kommission an, die Netzbetreiber per Verordnung zu niedrigeren Tarifen zu zwingen. Es gehe darum, "ungerechtfertigte Gebühren abzuschaffen", sagte die für Telekommunikation zuständige Kommissarin Viviane Reding.

dih/ebo/slo BRÜSSEL. Internationale Telefonate von einem Mobilfunknetz in das andere - im Branchenjargon "Roaming" - sind um ein Vielfaches teurer als nationale Gespräche. Den Mobilfunkfirmen drohen nun empfindliche Umsatz- und Gewinneinbußen. Sie kritisieren den Vorstoß als unnötig und schädlich.

"Es ist höchste Zeit, dass die Bürger auch auf Auslandsreisen in den Genuss der Vorteile des Binnenmarkts kommen", sagte Reding. Sie kritisiert seit langem, dass die Roaminggebühren über den Kosten liegen und von Land zu Land variieren. "Den Grund dafür kennt niemand", sagte Reding.

Mit der Verordnung, die im Juni vorliegen soll, will die EU-Kommission zunächst die Gebühren zwischen den Netzbetreibern auf die tatsächlichen Kosten senken. Außerdem will sie dafür sorgen, dass diese die Einsparungen an die Verbraucher weitergeben. Ziel sei es, im Ausland Inlandspreise zu berechnen und die Gebühren für eingehende Anrufe ganz abzuschaffen, sagte Reding. Ein Gespräch mit einem deutschen Handy innerhalb Spaniens würde dann genauso viel kosten wie ein Handygespräch in Deutschland. Auf diese Weise will Reding die Roamingkosten von geschätzt zehn Mrd. Euro pro Jahr halbieren. Der Ministerrat und das Europaparlament signalisierten Zustimmung.

Heftige Kritik kommt von den Mobilfunkern: Reding ignoriere, dass die Preise für grenzüberschreitende Gespräche bereits gesunken seien, kritisierten Branchenvertreter. Der Wettbewerb habe die Roamingpreise gedrückt und werde dies weiter tun. Laut GSMA, einer Vereinigung der europäischen Mobilfunkbranche, sind die Roamingpreise 2005 im europäischen Schnitt um acht Prozent gesunken. "Weitere Regulierung ist unnötig und könnte unvorhergesehene Konsequenzen haben", warnte GSMA-Chef Rob Conway.

Seite 1:

EU deckelt Handytarife im Ausland

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%