Samsung: Smartphone mit eigenem Betriebssystem gestartet

Samsung
Smartphone mit eigenem Betriebssystem gestartet

Samsung will unabhängiger von Google werden, die meisten seiner Smartphones laufen bisher mit Google-System Android. Nun hat der Konzern das erste Smartphone mit dem eigenen Betriebssystem Tizen auf den Markt gebracht.
  • 0

SeoulDer südkoreanische Elektronikriese Samsung hat ein Smartphone mit einem eigenen Betriebssystem an den Start gebracht. Der Verkauf des Samsung Z1 startete nach Unternehmensangaben am Mittwoch in Indien.

Das Gerät läuft nicht mit dem Android-System von Google, sondern mit Samsungs Betriebssystem Tizen. Dieses wurde in Zusammenarbeit mit dem US-Unternehmen Intel entwickelt und basiert auf dem Betriebssystem Linux, das von Geräteherstellern für ihre Zwecke angepasst wird, etwa für Haushaltsgeräte und Fernseher.

Mit dem eigenen Betriebssystem will Samsung unabhängiger vom Google-System Android werden. Die meisten Smartphones von Samsung laufen bisher mit Android. Auf der US-Technikmesse CES stellte der südkoreanische Konzern jüngst auch einen intelligenten Fernseher vor, der auf Tizen zurückgreift.

Im Jahr 2009 hatte Samsung schon einmal versucht, sich von Google abzusetzen, und ein selbst programmiertes Handy-Betriebssystem namens Bada vorgestellt. Dieses war jedoch ein Flop. Die Anbieter von Apps hatten kaum Interesse, ihre kleinen Programme für Bada anzupassen.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Samsung: Smartphone mit eigenem Betriebssystem gestartet"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%