Schiebs Software Tipp
Film ab!

Webvideos sind hip: Seit der Erfindung von Youtube boomt der Markt der Programme für Videofreunde. Heute will fast jeder seine Filme schneiden, vertonen, mit Effekten versehen – und online stellen. Mit der passenden Software lassen sich die Videos mühelos herstellen – oder aus dem Netz ziehen. Selbst das Kopieren auf das Handy funktioniert.

Dafür kann man inzwischen bedenkenlos Software von der Stange kaufen – so etwa „Video deluxe 2008 Plus“ vom deutschen Hersteller Magix, Kostenpunkt 90 Euro. Hiermit lassen sich sage und schreibe bis zu 99 Videospuren gleichzeitig bearbeiten, es gibt Dolby Surround Sound, komplette HD-Unterstützung, schon beinahe zu viele Blenden und Effekte – sowie eine recht komfortable Benutzerführung. Es reichen nur wenige Eingaben und Mausklicks, um das selbst geschnittene Video ins Netz zu stellen.

So einfach das Hochladen auch ist: Wer Clips aus Youtube herunterladen möchte, muss dafür Zusatzprogramme verwenden. Youtube selbst bietet bis heute keine solche Funktion an. Der Softwaremarkt hat schnell reagiert: Es gibt Dutzende von Miniprogrammen zu kaufen, preislich meist zwischen fünf und 20 Euro, die nichts anderes machen, als online angebotene Videos zu laden und lokal auf der Festplatte zu speichern.

Es geht noch günstiger: Die empfehlenswerte Video-Software Miro (www.getmiro.com), bietet so ganz nebenbei die Möglichkeit, Youtube-Videos auf dem eigenen PC zu speichern. Vorteil: Man kann sich das Video dann auch noch anschauen, wenn es wieder aus dem Netz entfernt werden sollte. Außerdem lassen sich lokal gespeicherte Videos auch offline ansehen.

Theoretisch sollte es doch einfach sein, den Clip dann auch noch ins Handy zu überspielen. Die bittere Erfahrung: Es ist eine Wissenschaft für sich. Denn jedes mobile Gerät hat eine andere Displaygröße, verlangt nach anderen Dateiformaten. So muss das in Youtube verwendete Flash-Format erst übersetzt (konvertiert) werden. Klar: Auch dabei helfen Spezialprogramme für kleines Geld. Empfohlen sei für diesen Zweck „Filme für unterwegs“, ebenfalls von Magix für 30 Euro.

In vielen Fällen geht es sogar ohne teure Extra-Software. Wer Filme von Youtube & Co. als Videodatei auf dem eigenen PC speichern möchte, der sollte sich unter online.movavi.com den Videokonverter „Movavi online“ anschauen. Der wandelt Onlinevideos auch in Miniformate für iPod, 3GP-Handy oder Playstation Portable (PSP) um.

Dazu auf der Webseite einfach die Webadresse des Videos eintragen und das gewünschte Videoformat auswählen. Außerdem muss man die eigene E-Mail-Adresse eingeben. Nach wenigen Minuten schickt Movavi eine Benachrichtigungs-Mail. Danach lässt sich per Mausklick die dann fertige Filmdatei laden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%