Schiebs Software-Tipp
Gratis-Virencheck mit 36 Scannern

Infiziert oder nicht? Nicht jedes Schutzprogramm kennt alle digitalen Schädlinge. Ein kostenloser Virencheck im Internet untersucht Dateien jetzt gleich mit einem ganzen Bündel von Scannern.

Computerviren, Würmer, Trojaner und andere digitale Schädlinge sind deswegen so gefährlich, weil sie normalerweise unsichtbar sind. Sie verstecken sich in Programmdateien und Dokumenten. In jeder angeklickten Datei im Internet, in jeder E-Mail kann sich theoretisch ein Schädling verstecken - den arglose Computernutzer schon mit einem simplen Doppelklick aktivieren. Nur wer einen Virenscanner einsetzt, kann die Gefahr rechtzeitig erkennen und abwehren.

Aber was tun, wenn auf dem gerade genutzten PC kein Virenschutz installiert ist? Dann empfehle ich einen Besuch bei Virustotal - ein kostenloses Webangebot, das Dateien auf Schädlinge jeder Art untersucht. Anwender laden dazu bei www.virustotal.com/de die verdächtige Datei hoch, klicken auf "Senden" und warten die Analyse ab.

Virustotal geht gründlich vor: Ganze 36 Virenscanner nehmen den Verdächtigen unter die Lupe, darunter so prominente Namen wie Antivir, Bitdefender, E-Safe, F-Prot, G Data, Kaspersky, Norman, Panda, Sophos, Symantec und Trendmicro. Die Webseite verwendet die aktuellen Versionen der Scanner, so dass sie auch neue Schädlinge erkennen können.

Je nach Auslastung kann es allerdings schon mal einige Minuten dauern, bis das Ergebnis der Analyse vorliegt. Ein Balken zeigt daher an, wie stark der Server ausgelastet ist - je höher die Auslastung, desto länger ist die Wartezeit. Sollte ein Scanner bei der Überprüfung einen Schädling anzeigen, erklärt Virustotal, um welche Art es sich handelt.

Seite 1:

Gratis-Virencheck mit 36 Scannern

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%