Schiebs Software-Tipp
Virtueller Globus

Es gibt nur wenige Software-Anwendungen mit dem gewissen „Wow“-Effekt. Google Earth gehört zweifellos dazu. Kaum jemand kann sich der Faszination der beeindruckenden 3D-Anflüge auf die Erde entziehen, die Google Earth bietet. Wer ein iPhone besitzt, kann die Technik jetzt sogar unterwegs nutzen.

Wer ein iPhone oder einen iPod Touch benutzt, sollte die Software, die über den App Store zu haben ist, gleich mal ausprobieren. Nur wenige Anwendungen nutzen die Möglichkeiten von iPhone und iPod Touch derart konsequent und elegant aus wie Google Earth. Das Laden und Installieren der Software funktioniert gewohnt einfach und unkompliziert. Nach dem Start ermittelt das Programm per GPS, GSM oder W-Lan die aktuelle Position. Erstaunlich: Selbst wenn GPS ausgeschaltet und die Mobilfunkfunktion deaktiviert ist, ermittelt Google Earth den aktuellen Aufenthaltsort erstaunlich präzise.

Die IP-Adresse im W-Lan reicht dafür aus. Mit GPS lassen sich natürlich die besten Ergebnisse erzielen. Dank Touchscreen kann man besonders elegant navigieren: Ein Fingertippen reicht, um eine bestimmte Position anzufliegen. Wer mit seinem Finger über die Karte fährt, kann bequem die Position verändern.

Besonders beeindruckend ist aber, wie sich Google Earth den in iPhone und iPod Touch eingebauten Bewegungssensor zunutze macht: Durch Kippen des Geräts lässt sich nahezu stufenlos der Blickwinkel verändern: Aus einer Draufsicht wird eine Ansicht mit Perspektive. Höhenunterschiede lassen sich in der Ansicht recht gut erkennen. Wer ein Gebirge ansteuert (einfach „Matterhorn“ in die Suchfunktion eingeben) und das Bild kippt, hat fast den Eindruck, im Display ein 3D-Panorama geboten zu bekommen.

Google reichert das übliche Satelliten-Bildmaterial auf Wunsch mit den üblichen Daten und Informationen an – etwa mit Ortsangaben, Ländergrenzen und einigem mehr. So lassen sich mit iPhone und iPod Touch auch verknüpfte Wikipedia-Artikel oder georeferenzierte Fotos aus dem Google-Fotodienst Panoramio abrufen. Wer das nicht braucht, kann diese Extras natürlich auch abschalten.

Seite 1:

Virtueller Globus

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%