Siemens und Airbus kooperieren
GSM-Lösung für Flugzeuge in Arbeit

Telefonie- und Internetangebote für Flugzeuge wollen der Technologiekonzern Siemens und der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern EADS nun gemeinsam entwickeln.

HB MÜNCHEN. Wie Siemens am Montag mitteilte, wurde mit Airbus vereinbart, gemeinsam eine Lösung für die Nutzung von Telekommunikation mit dem Mobilfunkstandard GSM in Flugzeugen zu erarbeiten. Ab dem kommenden Jahr sollen Kunden das eigene Handy bei Flügen nutzen können. "Die Partnerschaft zwischen Siemens und Airbus wird die schnelle Verwirklichung dieses wichtigen Services sicherstellen und den Fluggesellschaften neue Einnahmenquellen erschließen", hieß es.

Dabei werde Siemens die Mobilfunk-Technologie bereitstellen, während Airbus die Integration in die bestehenden Elektroniksysteme in den Flugzeugen übernimmt. Außerdem werde Airbus für die Vermarktung und die Wartung verantwortlich sein. Die kommerzielle Umsetzung solle 2006 erfolgen. Mit der Integration von GSM könnten Fluggäste zukünftig im Flugzeug mit ihrem eigenen Gerät telefonieren oder im Internet surfen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%