Smartphone-App für Paare
Der digitale Partnerschaftsring

Soziales Netzwerk für zwei: Mit der Smartphone-App Between können Paare den Rest der Online-Welt aussperren. Die Gratis-Software erobert inzwischen ganz Fernost und die USA. Worin besteht der Reiz von Between?
  • 0

SeoulHat Ihr Partner Bindungsprobleme? Testen Sie ihn doch mal mit einer App! In Asien ist bei jungen Paaren Between stark im Kommen, eine Software fürs Smartphone. Das kostenlose Programm ist ein soziales Netzwerk, zu dem exakt zwei Personen Zutritt haben.

Während auf Facebook, Twitter und Co. Eltern, entfernte Bekannte und sogar der Chef mitlesen können, soll Between ein digitaler Schutzraum sein, der den Rest der Welt außen vor lässt. Nur man selbst und der oder die Liebste haben hier Zutritt und Zugriff auf die konservierten Erinnerungen.

Das vom südkoreanischen Unternehmen Value Creators entwickelte Programm ist in den vergangenen zwei Jahren fünf Millionen Mal heruntergeladen worden. Zwei Drittel der Nutzer kommen aus Südkorea, durchschnittlich sind sie Mitte 20. Aber auch in Japan, China und den USA findet die App Hunderttausende Nutzer, in Thailand und Singapur zeigt die Kurve nach oben. Auch andere Apps wollen Paaren einen gemeinsamen Kommunikationsraum schaffen, etwa das von früheren Google-Mitarbeitern gegründete Avocado oder das bezeichnend benannte Couple.

Reizüberflutung durch soziale Medien sei der Hauptgrund für die Entwicklung von Between gewesen, sagt Value-Creators-Chef Park Jaeuk. Mit wachsenden Nutzerzahlen der sozialen Netzwerke und Chat-Dienste könne auch das Interesse an Between steigen, so Park.

Between ist sowohl für iPhones erhältlich als auch für Smartphones, die mit dem Android-Betriebssystem laufen. Mit der Anwendung kann man seinem Gegenüber Kurz- oder Sprachnachrichten schicken, gemeinsam Tagebuch führen oder Bilder posten und kommentieren. Es lassen sich Erinnerungen für Jahrestage, Geburtstage oder besondere Termine einrichten. Auf die Inhalte können nur die beiden Nutzer zugreifen, die App lässt sich durch Passwörter schützen.

Man habe eine Art „digitalen Partnerschaftsring“ vor Augen gehabt, sagt Park. Natürlich müssten die beiden Nutzer der App keine Liebesbeziehungen miteinander führen, aber viele Kunden würden die Anwendung als Zeichen der Bindung und Treue ansehen, sagt Park und vergleicht Between mit den Ringen, die südkoreanische Paare tragen, bevor sie beschließen zu heiraten. Schüchterne Südkoreaner würden vielleicht lieber erst einmal zur gemeinsamen Nutzung von Between einladen, als sich mit jemandem zu verabreden, sagt der Value-Creators-Chef.

Seite 1:

Der digitale Partnerschaftsring

Seite 2:

Countdown bis zum Jahrestag

Kommentare zu " Smartphone-App für Paare: Der digitale Partnerschaftsring"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%