So geht es leichter
Reinigung der Tintenspritzer

Tintenstrahldrucker sind recht anfällig: Schnell verstopfen die Düsen, was zu starken Farbverfremdungen beim Ausdruck führen kann. Manchmal bringt jedoch nicht mal die per Software ansteuerbare Reinigung des Druckkopfs Abhilfe.

HB DÜSSELDORF. Tintenstrahldrucker sind recht anfällig: Schnell verstopfen die Düsen, was zu starken Farbverfremdungen beim Ausdruck führen kann. Manchmal bringt jedoch nicht mal die per Software ansteuerbare Reinigung des Druckkopfs Abhilfe.

Der Drucker erzeugt nach wie vor waagerechte Streifen auf dem Papier. In diesem Fall ist wahrscheinlich der Druckkopf selbst verstopft. Dazu die Patrone aus dem Gerät nehmen und 20 Sekunden lang einen dezenten Wasserstrahl über den Druckkopf fließen lassen, um Verkrustungen aufzulösen. Danach den Druckkopf vorsichtig trocknen und die Patrone wieder einsetzen. Es empfiehlt sich danach noch mal eine softwareseitige Reinigung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%