So geht es leichter
Sicherheitslecks automatisch stopfen

Seitdem Microsoft sich dem „Trustworthy Computing“ verschrieben hat, stellt der Softwarekonzern regelmäßig Programme, mit denen Sicherheitslücken in Windows repariert werden können, ins Netz. Über Windows können diese Up-dates automatisch heruntergeladen werden.

Seitdem Microsoft sich dem „Trustworthy Computing“ verschrieben hat, werden mehr Sicherheitslücken in Windows und Programmen wie Internet Explorer oder Outlook bekannt als früher. Positiv: Die Entwickler stopfen viele Sicherheitslecks rascher als bislang. Jeder Windows-Benutzer sollte regelmäßig – zumindest einmal pro Woche – nach sicherheitsrelevanten Updates forschen.

Das geht ganz bequem über die Funktion „Windows Update“ im Menü „Extras“. Die zur Verfügung gestellten sicherheitsrelevanten Ergänzungen (Patches) sollten auf jeden Fall geladen und installiert werden, nur so ist der Rechner gegen Schadprogramme geschützt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%