So geht es leichter
Software-Reste beseitigen

Nach dem Entfernen nicht mehr benötigter Software verbleiben oft Reste auf der Festplatte oder in der Systemdatei Registry. Taucht eine Anwendung weiterhin unter „Software“ auf, sollte der Eintrag manuell entfernt werden.

Dazu ruft man im „Start“-Menü die Funktion „Ausführen“ auf und gibt dort „regedit“ ein. Anschließend klickt man nacheinander auf „Hkey_Local_Machine“, „Software“, „Microsoft“, „Windows“, „CurrentVersion“ und „Uninstall“. Hier wird der Name der Anwendung markiert, der eigentlich schon verschwunden sein sollte – und aus der Liste entfernt. Jetzt sollte der Programmname aus der Systemsteuerung verschwunden sein. Jörg Schieb

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%