Starke Nachfrage - Erwartungen erhöht
Nokia sitzt wieder fester im Sattel

Der weltgrößte Handy-Hersteller wird seine bisherigen Prognosen für das dritte Quartal voraussichtlich übertreffen. Wegen einer unerwartet starken Nachfrage hat Nokia seine Gewinn- und Umsatzerwartungen angehoben.

HB HELSINKI. "Höher als erwartet ausgefallene Auslieferungen und Kostenkontrolle werden sich voraussichtlich in einem unerwartet starken Anstieg der Netto-Umsätze und des verwässerten Ergebnisses (EPS) niederschlagen", teilte Nokia in Helsinki mit. Für den Zeitraum Juli bis September werde der Gewinn je Aktie (EPS) auf 0,11 bis 0,13 ? steigen von den zuvor erwarteten 0,08 bis 0,10 ?. Der Umsatz werde den aktuellen Erwartungen zufolge zwischen 6,8 und 6,9 Mrd. ? liegen. Bislang hatte das finnische Unternehmen 6,6 bis 6,8 Mrd. ? prognostiziert.

An der Börse zogen die in den vergangenen Monaten kräftig unter Druck geratenen Aktien von Nokia deutlich an. Der Kurs schnellte um rund sieben Prozent auf 11,25 ? in die Höhe. Nokia hatte im April die Investoren geschockt, da Marktanteile an die Konkurrenz verloren wurden. Das Unternehmen senkte daraufhin seine Preise, um Marktanteile im Handy-Geschäft zurückzugewinnen. Im Juli warnte Nokia dann, der Gewinn im dritten Quartal werde als Folge der aggressiven Preispolitik geringer ausfallen und bei 0,08 bis 0,10 ? je Aktie liegen nach 0,17 ? im Vorjahreszeitraum.

Bereits am Dienstag hatte Nokia signalisiert, dass die kräftigen Marktanteilsverluste zu Jahresbeginn inzwischen gestoppt worden sind. "Wir sind positiver gestimmt, als vor sechs Wochen, dass das geschehen wird", hatte Nokia-Manager Matti Alahuhta mitgeteilt. Konkrete Angaben zu den Marktanteilen von Nokia und seinen schärfsten Konkurrenten, Motorola und Samsung, hatte der Manager jedoch nicht genannt.

Auch die beiden führenden Marktforschungsinstitute im Mobilfunkgeschäft, Gartner und Strategy Analytics, hatten Nokia in den vergangenen Wochen bescheinigt, den weltweiten Marktanteil beim Handy-Absatz im zweiten Quartal bei gut 30 % stabilisiert zu haben. Im Vorjahreszeitraum hatte das einst als Technologie- und Design-Führer in der Branche geltende Unternehmen jedoch noch über einen Weltmarktanteil von rund 36 % verfügt. Die Ergebnisse des dritten Quartals wird Nokia am 14. Oktober veröffentlichen.

Die Erhöhung des Ausblicks für das dritte Quartal hat die Analysten der Nordic Bank nicht überrascht. Der Ausblick sei wahrscheinlich absichtlich niedrig angesetzt worden, sagt ein Analyst der Bank. Der neue Ausblick spiegele zum Teil nur die aktuellen Erwartungen im Markt wider, fügt er hinzu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%