Start für dritte Mobilfunkgeneration
Videos sollen UMTS-Renner werden

UMTS, die dritte Mobilfunkgeneration, geht in Deutschland knapp vier Jahre nach der Milliarden-Auktion an den Start. Die ersten UMTS-Handys kommen gerade in die Läden.

HB DÜSSELDORF/BONN. „Nun beginnt die Ära Multimedia reinsten Wassers“, schilderte der der Deutschland-Chef von Vodafone, Jürgen Kuczkowski, in Düsseldorf bei einer kurzfristig anberaumten Präsentation. Nachdem die UMTS- Versorgung bereits in 400 Städten stehe, seien jetzt die ersten leistungsstarken und zugleich kompakten UMTS-Handys erhältlich. Im Trend lägen vor allem Klappen-Handys mit einer geringen Gerätegröße.

„Ab sofort können alle Vorteile von UMTS wie Videotelefonie, Videos in TV-Qualität und schnelle Datenübertragung genutzt werden“, sagte Kuczkowski weiter. Vodafone D2 setze ihre Erfolgsgeschichte mit dem ersten UMTS-Handy fort, ein Produkt des südkoreanischen Herstellers Samsung.

Auch T-Mobile sieht sich für das Zeitalter UMTS bestens gerüstet: der Anbieter öffne ein weiteres Tor zur mobilen Welt von Multimedia, hieß es in einer Mitteilung der Telekom-Tochter. Mit dem UMTS- fähigen Mobiltelefon von Nokia könnten die Kunden jetzt die ganze Palette mobiler Breitbandkommunikation erleben. Für seine Kunden schnüre T-Mobile Pakete aus modernster Mobilfunktechnik, interessanten Inhalten, leistungsfähigen Geräten und attraktiven Tarifen.

Seite 1:

Videos sollen UMTS-Renner werden

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%