Startschwierigkeiten
Android-Handys kommen erst Ende 2008

Googles breit angelegter Start ins Geschäft mit dem mobilen Internet verzögert sich. Laut „Wall Street Journal“ haben einige Partner des US-Suchmaschinenbetreibers Probleme, rechtzeitig Handys mit der Google-Software „Android“ auf den Markt zu bringen.

BERLIN. Googles Smartphone-Betriebssystem „Android“ wird seine Marktpremiere frühestens Ende 2008 erleben. Nach einem Bericht des „Wall Street Journal“ haben einige Partner des Suchmaschinenbetreibers Probleme, Handys mit der Google-Software rechtzeitig auf den Markt zu bringen. Zwar gehe die Deutsche Telekom davon aus, dass T-Mobile USA ihr erstes „Android“-Handy im vierten Quartal auf den Markt bringen werde. Der US-Anbieter Sprint Nextel sei dazu aber nicht in der Lage, heißt es in dem Bericht. Auch der weltgrößte Mobilfunkanbieter China Mobile plant demnach eine Verschiebung seines Marktstarts auf Anfang 2009.

Als Google das Linux-Smartphone-Betriebssystem Android im November 2007 vorgestellt hatte, wurden erste Geräte für die zweite Jahreshälfte 2008 angekündigt. Das hatte Erwartungen geweckt, die neue Technologie könnte bereits im dritten Quartal verfügbar sein. Google will mit mehr als 30 Partnern in das mobile Internet-Geschäft vorstoßen. Mit „Android“ soll sich die Internetnutzung per Handy deutlich vereinfachen.

Softwarehersteller sind allerdings bislang von der Android-Plattform nur wenig angetan. Sie kritisieren, dass Google immer wieder Änderungen an der Plattform und am SDK (Software Development Kit) vornimmt, so dass an eigentlich fertigen Produkten immer wieder nachgebessert werden muss. Ein weiterer Kritikpunkt lautet, es sei unklar, wie Android-Applikationen angeboten werden und wie Softwarehersteller damit Einnahmen erzielen können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%