Steigende Handy-Marktanteile
Siemens legt in Amerika zu

Der Mobilfunkbereich der Siemens AG konnte im Handygeschäft in Amerika kräftig zulegen. In Nord- und Lateinamerika wurden im zweiten Quartal Marktanteile gewonnen.

vwd MÜNCHEN. "Unsere Regionaloffensive in Lateinamerika und die Einführung einer neuen Produktpalette in den USA vor einem Jahr zahlen sich aus", sagte Vorstandsmitglied Rudi Lamprecht am Donnerstag. In den USA liege der Handy-Marktanteil von Siemens laut einer Studie von Gartner Dataquest bei knapp drei Prozent. Bei GSM-Mobiltelefonen sei Siemens mit einem Marktanteil von gut zehn Prozent auf den dritten Platz vorgerückt. In Lateinamerika liege der Marktanteil bei knapp zehn Prozent.

Insgesamt wollte der Konzern im gerade abgelaufenen 4. Quartal (30. September) nach früheren Angaben mit rund elf Mio Mobiltelefonen mehr Handys verkaufen als jemals zuvor. Der Konzern hat jedoch im Geschäft mit Mobiltelefonen mit Problemen zu kämpfen - die Sparte schrieb zuletzt rote Zahlen. Deshalb prüft Siemens derzeit offenbar verschiedene Optionen, darunter die Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens. Als mögliche Partner wurden in Medienberichten die koreanische LG Electronics und NEC aus Japan genannt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%