Telekom bestätigt Einigung mit Mobilfunkbetreibern
Gespräche in Handy-Netze werden billiger

Telefongespräche vom Festnetz zum Handy werden in Deutschland voraussichtlich ab Mitte Dezember billiger. Die Telekom bestätigte am Mittwoch in Bonn einen Bericht des Handelsblattes über eine Einigung mit dem vier Mobilfunknetzbetreibern.

HB FRANKFURT. Die vier Mobilfunkanbieter in Deutschland, T-Mobile, Vodafone, E-Plus und O2, kündigten am Mittwoch an, die Preise für Anrufe aus dem Festnetz in ihre Netze in zwei Schritten zu senken. Der größte Festnetzanbieter in Deutschland T-Com, eine Tochter der Deutschen Telekom, will seine Gesprächspreise ebenfalls anpassen. Die Preisnachlässe von bis zu 30 % oder von bis zu 5,5 Cent pro Gesprächsminute sollen voll an die Endkunden weitergeben werden.

Die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post äußerte sich zufrieden. „Das ist eine interessante Entwicklung, die ich immer gefordert habe“, sagte Behörden-Präsident Matthias Kurth (SPD) der Nachrichtenagentur Reuters. Aus Branchenkreisen hatte das Handelsblatt bereits am Dienstag erfahren, dass zum Jahresende 2004 und 2005 die von den Mobilfunkunternehmen erhobenen Terminierungsentgelte für die Weiterleitung von Gesprächen aus dem Festnetz in Handy-Netze sinken werden.

Die Mobilfunkunternehmen kommen mit den Nachlässen einer Fixierung dieser Preise durch die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post oder die EU-Kommission zuvor. Vor allem die EU hatte die Höhe der Gesprächspreise für Anrufe in Mobilfunknetze in Deutschland und anderen europäischen Ländern wiederholt kritisiert und mit behördlichen Preisfestsetzungen gedroht. In den Niederlanden und Großbritannien haben die dortigen Regulierungsbehörden bereits deutliche Kürzungen der Terminierungsentgelte angeordnet, die den Mobilfunkanbietern einen bedeutenden Teil ihres Umsatz liefern.

Seite 1:

Gespräche in Handy-Netze werden billiger

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%