Telekom löst Bündnis mit Cingular auf
T-Mobile erweitert US-Mobilfunknetz

Die Deutsche Telekom baut ihr US-Mobilfunkgeschäft aus. Die Tochter T USA-Mobile übernimmt zum 1. Januar 2005 für 2,5 Milliarden Dollar das US-Mobilfunknetz des bisherigen Partners Cingular Wireless in den Bundesstaaten Nevada und Kalifornien. Das teilte die Telekom heute offiziell mit.

HB/slo DÜSSELDORF. Auf Grund einer Ausgleichszahlung von Cingular in Höhe von 200 Mill. Dollar belaufe sich die Barzahlung der Telekom auf 2,3 Mrd. Dollar. Die Transaktion stehe unter dem Vorbehalt, dass Cingular wie geplant seinen kleineren Konkurrenten AT&T Wireless übernehmen kann. Zudem müssten die Regulierunsgbehörden zustimmen. Mit einem Abschluss der Transaktion sei Anfang 2005 zu rechnen.

T USA-Mobile und Cingular Wireless lösen damit ihr Joint Venture auf. Dies sieht vor: T-Mobile-Kunden in Nevada und Kalifornien telefonieren über das Cingular-Netz, da die Telekom-Tochter dort über keine eigene Infrastruktur verfügt. Umgekehrt nutzen Cingular-Kunden das T-Mobile-Netz im Bundesstaat New York.

Durch die Fusion von Cingular Wireless mit dem kleineren Konkurrenten AT&T Wireless wird diese Zusammenarbeit nach Angaben von Branchenexperten unnötig, da Cingular dann beispielsweise das AT&T-Wireless-Netz in New York nutzen kann und nicht mehr auf das T-Mobile-Netz angewiesen ist.

In Staaten wie Kalifornien und Nevada würde das fusionierte Unternehmen dagegen einen erheblichen Teil des dort verfügbaren Mobilfunkspektrums kontrollieren, wenn Cingular auch weiterhin an den mit T-Mobile gemeinsam genutzten Netzen festhalten würde. Daher erwarteten einige Branchenexperten ohnehin, dass die Kartellbehörde eine Fusion von Cingular Wireless und AT&T Wireless nur unter Auflagen genehmigen würde. Als eine mögliche Auflage wurde unter anderem ein Verkauf einiger Cingular-Netze diskutiert. Dem ist das Unternehmen jetzt offenbar zuvor gekommen.

Seite 1:

T-Mobile erweitert US-Mobilfunknetz

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%