Telekommunikation
Gartner hebt Prognose für Handy-Absatz an

Der weltweite Handy-Absatz wird nach Einschätzung des Marktforschungsinstituts Gartner im laufenden Jahr auf ein Rekordniveau steigen. Der branchenweite Verkauf werde auf 810 Millionen Mobiltelefone anschwellen, teilte Gartner in Egham bei London mit.

dpa EGHAM. Gartner hob damit seine Prognose erneut an, die zuvor bei 779 Mill. Geräten gelegen hatte. Getragen werde der Zuwachs von den Handy-Verkäufen in Europa und Nordamerika sowie dem Absatz in den Schwellenländern. Im dritten Quartal stiegen die Verkäufe auf eine Rekordmarke von 205,4 Mill. Geräte - ein Plus von 22 Prozent gegenüber dem Vorjahr (168 Millionen). Der mit Abstand größte Hersteller blieb die finnische Nokia, gefolgt von Motorola und Samsung Electronics.

Marktführer Nokia baute laut Gartner seinen Anteil am Weltmarkt um 1,6 Prozentpunkte auf 32,6 Prozent aus. Den größten Sprung machte die amerikanische Motorola, deren Marktanteil von 13,5 Prozent auf 18,7 Prozent zulegte. Getragen wurde der Zuwachs von dem Mobiltelefon-Modell Razr, von dem inzwischen zwölf Mill. Geräte verkauft wurden. Auf die koreanische Samsung entfielen 12,5 Prozent aller verkaufen Handys nach 13,7 Prozent im Vorjahreszeitraum. Der Anteil der inzwischen an Benq veräußerten Siemens-Handysparte brach um drei Prozentpunkte auf 4,6 Prozent ein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%