Telekommunikation
Kurznachrichten lassen Kassen der Mobilfunker klingeln

Zum bevorstehenden Weihnachtsfest und an Silvester sollen SMS-Kurznachrichten die Kassen der Mobilfunkbetreiber wieder ordentlich klingeln lassen. Dabei dürften nach Einschätzung von Vodafone der Versand von Fotos und gesprochenen Worten als so genannte MMS zunehmend beliebter werden.

dpa DÜSSELDORF/BONN. Die stetig steigende Zahl der Fotohandys habe schon Weihnachten 2005 dafür gesorgt, dass fast eine Million MMS von Handy zu Handy wechselten, sagte eine Pressesprecherin. In diesem Jahr würden es deutlich mehr werden.

Vodafone geht davon aus, dass während der Weihnachtsfeiertage bei SMS die Zahl aus dem Vorjahr von 77 Mill. wieder erreicht werden kann. Beim Marktführer T-Mobile könnten es noch mehr werden. Nach Angaben des Bonner Unternehmens wurden im vergangenen Jahr 100 Mill. SMS zu Weihnachten und rund 90 Mill. zu Silvester verschickt. Bei einem Preis von 0,19 Euro je Nachricht könnten die beiden Branchenführer zusammen mehr als 60 Mill. Euro an Weihnachten und Silvester einnehmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%