Testbestellung von 10 000 Geräten
Einmal-Handy kommt nach Europa

Nur einmal benutzbare Mobiltelefone - der Alptraum von Umweltschützern und ein Geschäftsmodell, mit dem sich unter Umständen viel Geld verdienen lässt. Die US-amerikanische Firma Hop-On hat ein Modell im Angebot, das ohne Display auskommt und 20 US-Dollar kostet. Nun soll es auch nach Europa kommen.
  • 0

BERLIN. Eine erste Testbestellung über 10 000 Geräte, die von einem nicht genannten Kunden aus Europa geordert wurde, soll bereits in 60 Tagen ausgeliefert werden. Hop-on teilte mit, dass dieser Testorder bald weitere, weitaus größere Bestellungen folgen könnten.

Peter Michaels, President von Hop-on, teilte mit, dass sonst niemand ein GSM-Telefon für 20 US-Dollar im Angebot habe. Das für den Europamarkt gedachte Telefon ist mit Chips von Texas Instruments und Infineon ausgerüstet und arbeitet im 900/1 800-MHz-Band.

In den USA wird das Gerät mit 20 US-Dollar Gesprächsguthaben für insgesamt 40 US-Dollar vertrieben. Die Sprechzeit liegt bei 60 Minuten. Als Sprechgarnitur wird ein walkmanähnlicher Kopfhörer samt Mikro geliefert, der mittels Klinkenstecker in das ansonsten ohne Display auskommende Gerät gesteckt wird. Die gedrückten Ziffern werden über den Kopfhörer angesagt.

Eingebaut ist ein wiederaufladbarer Akku. Das Gerät hat zudem drei Status-LEDs. Wenn das Gesprächsguthaben abtelefoniert ist, kann man neue vorausbezahlte Telefonminuten dazukaufen oder das Gerät zurückgeben und erhält noch 5 US-Dollar Restwert. Angeblich sollen die Geräte recycelt werden.

Wer das Telefon für den europäischen Mart geordert hat und was es hier kosten wird, ist nicht bekannt.



Kommentare zu " Testbestellung von 10 000 Geräten: Einmal-Handy kommt nach Europa"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%