Teststrecke spezial zum iPhone 5 Solides Upgrade, genial verpackt

Mit dem iPhone 5 hat Apple erneut ein Meisterwerk im Design hingelegt. Aber bei der technischen Innovation fehlt der „Wow“-Faktor – ein erster Test der Eigenschaften des neuen Smartphones der Kalifornier.
Update: 13.09.2012 - 12:18 Uhr 21 Kommentare

iPhone 5 vorgestellt

Das neue iPhone hat einen etwas größeren, in die Länge gestreckten Bildschirm, der jedoch immer noch hinter der Konkurrenz von Nokia Lumia 920, Samsung Galaxy S3, Google Nexus oder HTC One X hinterherhinkt. Apple sagt, das iPhone 5 liegt dann gut in der Hand. Kleiner Hinweis: das Google Nexus auch.

Handelsblatt-Korrespondent Axel Postinett

Handelsblatt-Korrespondent Axel Postinett

Neu ist der Datenfunk 4G LTE, den ebenfalls längst andere vorher hatten. Außerdem ein Apple A6-Prozessor, der doppelt so schnell sein soll wie der Vorgänger. Schön und gut, aber Qualcomm und Nvidia haben längst aufgeholt. Ein ausführlicher Praxistest wird erst zeigen müssen, was der A6 schafft und ob er noch einen Vorsprung zur Konkurrenz hat.

Absolut beachtlich: Eine Stärke von 7,6 mm für ein Smartphone dieser Größe, das hochwertige eloxierte Aluminiumgehäuse mit 112 Gramm, präzise diamantgeschliffene, abgerundete Kanten und ein exakt eingelassener Touchscreen. Hier muss man einfach mal sagen, dass die chinesischen Arbeiter und Arbeiterinnen bei Foxconn einen außerordentlich guten Job machen. Designed in California, aber Made in China!

Das iPhone 5 bietet nun Dualband 802.11n WiFi für schnelle Downloads, wie zuvor schon von Amazon für seine Kindle-Tablets vorgestellt. Das ist gut und sinnvoll.

Weniger gut ist der neue, verkleinerte Systemstecker, der Besitzer von teilweise sehr teuren iPhone-Dockingstationen für die Musikwiedergabe zur Verwendung von klobigen Adaptern zwingt, oder dem Neukauf ihrer Musikanlagen. Alternative: Nachkauf eines iPhone 4S statt iPhone 5, solange es noch welche gibt.

Wo Apple hinter der Konkurrenz liegt
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Teststrecke spezial zum iPhone 5 - Solides Upgrade, genial verpackt

21 Kommentare zu "Teststrecke spezial zum iPhone 5: Solides Upgrade, genial verpackt"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • @dresa: Schön, wie Sie die Wirklichkeit verdrehen.
    Die Argumentation der Apple-Jünger war doch immer, dass die anderen Telefone nichts besser können, meilenweit hinter dem Produkt des heiligen Steve hinterherhinken würden.
    Jetzt auf einmal kann das neue iPhone gerade mal so noch mit den Standards mithalten, die die Mitbewerber setzen und schon kommt das Argument, es müsse doch gar nicht besser sein, weil ja das Apple-Ökosystem (manche nicht-Apple-Fans bezeichnen es auch als Nutzer-Gefängnis) stimmt.
    Und ja, Sie nehmen richig an, ein iPhone habe ich mir nie gekauft. Aber ich habe ein iPad (weil es bei seinem Erscheinen trotz einiger Schwächen (z.B. keine echte Stifteingabe) tatsächlich das bot, was diverse andere Tablet-Hersteller bis dahin nicht hingebracht haben (leicht, lange Batterielebensdauer)) und diverse iPods (die eigentlich nur noch rumliegen).
    Aber auch das iPad werde ich wahrscheinlich Anfang nächsten Jahres durch ein Windows 8-Tablet ersetzen (das iPad werde ich vielleicht als Spielzeug behalten).
    Sind Apple-Geräte schlecht? Nein
    Sind Apple-Geräte die einzigen kaufbaren im Markt? Definitiv nein!
    Sollte sich jeder das kaufen, was seine Bedürfnisse am besten erfüllt? Ja.

  • Nokia wird in gleichem Maße unterschätzt, wie Apple überschätzt wird. Man traut den einfach nichts mehr zu. Da müssendie Finnen noch dicke Bretter bohren. Da hilft nix außer tollen Produkten. ..... Un viel Marketing. Solange das Geld von Microsoft dahintersteht, sieht es nicht schlecht aus.

  • Kann kaum erwarten, dass iOS-Update auf dem 4S zu installieren und den Kartendienst zu testen. Wenn die Google Maps rausgeworfen haben und keine wirklich überzeugende Alternative bieten, dann Gute Nacht. Youtube haben sie auch verbannt, jetzt wird man die App aus dem Store runterlasen. Google freut sich, denn mit der App wird es auch Werbung über Youtube geben.

  • Vielen Dank für Ihren Kommentar. Mindestens ein polemischer Kommentar mit persönlicher Anfeindung und Herabsetzung muss ein guter Apple-Artikel schon hervorbringen, sonst war er nichts. Ich hatte schon echte Bedenken. You made my day!

  • Nehemn Sie einfach mal HTC, die haben als Auftragsfertiger für Microsoft angefangen und sind heute eine der Top-Marken in der Szene. Foxconn wird sich auch freischwimmen, das dauert nur eine Zeit.

  • Windows Phone 8 sollten Sie einfach mal ausprobieren. Absolut unterschätzt. Gut ausgestattet, viele meiner Bekannten wussten nicht mal, dass ein komplettes Office drauf ist und waren dann ganz begeistert. Einfachmal probieren, man muss es nicht mögen.

  • Die meisten mögen es nicht hören: Apple ist ein Massenprodukt - zugegeben, mit sehr gutem Marketing, schönem Design und einem rundum schlüssigen System mit dem JEDER klarkommt... und das sind die Hauptkunden: Teenies, Möchte-Gern-Coole und die Heerschar der Hedonisten. "Wir sind alle die gleichen Individualisten" = das ist kein Individualismus, dass ist BREITE MASSE. Also nicht beschweren, dass Apple Produkte baut, die jeder Blöde versteht und die damit natürlich NICHT an der Spitze der Technik sind. Der Geist von Apple ist tot - es lebe der Umsatz... so betrachtet, ist das iPhone 5 ein perfekter Wurf.

  • Es ist immer wieder belustigend, wie sehr Urteile, im Gegensatz zu reinen Funktionsbeschreibungen, beim I phone zur Lachnummer werden.
    Irgenwie provoziert der Erfolg von Apple wohlbesonders, weil er gerade auf den Beschränkungen beruht, die von vielen kritisiert werden.
    Wer ein stabiles System will, muss mit Beschränkungen leben, da hängt die Innovation entscheidend vom Ursprungskonzept ab, das alle Hersteller schamlos kopieren.
    wer keine Rücksicht nehmen muss auf entsprechende Qualität, deem fällt es auch nicht schwer die technischen Einzelheitne zu toppen, das ist keine Kunst.
    Deshalb war von anfang an klar, dass die Konkurrenz im Massenmarkt übr kurz oder lang Apple überrunden würde.
    Im Massenmarkt kommt es halt auf individuelle Features an und den Preis.
    Wer Zuverlässigkeit und intutive Bedienung will und der Preis dafür nicht schreckt, für den gibt es nach wie vor keine Alternative zum I phone.
    Das ist bei den Desktops und Notebooks so und gilt auch für die übrige Produktpalette.

    H.

  • Mit Sicherheit ist das iPhone5 mit iOS6 ein rundherum ausgefeiltes, gut in die Apple-Welt integriertes Gerät. Die technischen Spezifikationen müssen im Einzelnen nicht einmal die aller besten Werte ergeben, weil durch die Geschlossenheit des Systems die Funktion der Apple Geräte sehr gut auf einander abgestimmt ist.
    Dennoch sind Betriebssysteme der Konkurrenz mittlerweile mindestens ebenso innovativ und ausgefeilt. Insbesondere Windows phone: Word, Excel und Powerpoint können in der vollständigen Version uneingeschränkt erstellt, bearbeitet und weiterverarbeitet werden, auch direkt in der Cloud. Ein Riesenvorteil fürs Business.
    Darüber hinaus fehlen NFC, drahtloses Aufladen, und LTE für O2, vodafone und eplus in Deutschland. Über UMTS wird nur die halbe Datenmenge im Vergleich zur Konkurrenz verarbeitet (z.B. Nokia 920).
    Siri ist noch der beste sprachgesteuerte Dienst, die leitenden Entwickler haben aber hier bereits Apple den Rücken gekehrt und man kann auf die angeblich bessere Sprachsteuerung bei Windows gespannt sein.
    Bei einer Sache ist die an Apple vorbeiziehende Konkurrenz bisher jedoch noch nicht auf gleicher Höhe: die Menge der qualitativ hochwertigen Apps. "Live Widgets", "Tiles" und andere aktive Darstellungseigenschaften vermisst man hingegen auf dem iPhone.
    Meiner Meinung nach finden die interessanteren Innovationen im Moment eher auf den Betriebssystemen Android und Windows phone statt. Und funktionieren. Wer im Business/ Wirtschaft/ Finanzsektor tätig ist sollte meiner Meinung nach den Start von WP8 abwarten.

  • Das ist die traurige Wahrheit beim Macbook ist es nicht viel anderes das Modell 2011 ist für Apple schon alt!

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%