Um bis zu 20 Prozent: T-Mobile-Chef rechnet mit fallenden Mobilfunkpreisen

Um bis zu 20 Prozent
T-Mobile-Chef rechnet mit fallenden Mobilfunkpreisen

Trotz der stetig fallenden Handy-Tarife will T-Mobile keine eigene Billigmarke auf den Markt bringen. „Wir müssen alle verfügbaren Mittel einsetzen, um die Marke T-Mobile weiter zu stärken“, sagt René Obermann.

dpa DÜSSELDORF. Trotz der stetig fallenden Handy-Tarife will T Mobile - keine eigene Billigmarke auf den Markt bringen. "Wir müssen alle verfügbaren Mittel einsetzen, um die Marke T-Mobile weiter zu stärken", sagte T-Mobile-Chef René Obermann der "Welt am Sonntag". Deswegen werde es auch künftig keine eigene Billigmarke als Zweitmarke geben. "Wir verzetteln uns sonst", sagte Obermann.

Der T-Mobile-Chef erwartet weiter fallende Preise. "Angesichts der aktuellen Entwicklung kann es sein, dass das Niveau in den kommenden zwölf Monaten im Durchschnitt noch einmal um bis zu 20 Prozent zurückgeht", sagte er.

Die angekündigte Initiative der Europäischen Kommission, Preise für das mobile Telefonieren im Ausland möglicherweise per Verordnung zu reduzieren, hält der T-Mobile-Chef für überflüssig. "Wir werden in diesem Frühjahr unsere Tarife für das Roaming weiter senken", sagte Obermann. Die Industrie könne das Thema allein in den Griff bekommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%