Umfrage der Initiative Mobilmedia
Handy-Nutzer beschränken sich weiter aufs Telefonieren

Selbst moderne Multimedia-Handys werden einer neuen Umfrage zufolge in Deutschland vorwiegend nur zum Telefonieren genutzt. Lediglich 3,6 Prozent der Befragten versenden zum Beispiel Multimedia-Mitteilungen (MMS) regelmäßig, teilte die Initiative Mobilmedia am Donnerstag mit.

dpa DORTMUND. Dagegen haben 83 Prozent noch nie eine MMS verschickt. Eine Nischenanwendung sei derzeit auch noch der mobile Internetzugang. Nur rund zehn Prozent der Anwender machten davon über ihr Handy Gebrauch, knapp vier Prozent davon regelmäßig.

Das Handy werde noch immer nicht als vielseitiges Werkzeug für Freizeit und Beruf gesehen, meint Bettina Horster, Projektleiterin von Mobilmedia. Da die Bedienung der Multimedia-Mobiltelefone von den meisten Nutzern als einfach eingeschätzt wird, liege es nahe, dass das Preisniveau der Multimedia-Nachrichten vielen zu hoch erscheine. "Hersteller und Netzbetreiber müssen mit attraktiven Kostenmodellen reagieren", sagte Horster. In einer intelligenten Vermarktung müssten zudem die Vorteile der Funktionen aufgezeigt werden.

Die Initiative Mobilmedia ist ein Schwerpunkt der Technologie-Forderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit. Ziel der Initiative ist es, Deutschland als führenden Standort für mobile Informations- und Kommunikationslösungen im internationalen Wettbewerb zu etablieren. Das von der Initiative erstellte "Mobilmedia-Barometer" basiert auf einer repräsentativen Umfrage auf Grundlage von 500 auswertbaren Telefoninterviews.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%