Verkauf bis Ende des Jahres angepeilt
3G Mobile will UMTS-Lizenz loswerden

Die österreichische Tochter des spanischen Mobilfunkunternehmens Telefonica Moviles, 3G Mobile, will ihre ungenutzte UMTS-Lizenz bis Ende des Jahres vermieten oder verkaufen.

vwd WIEN. Dies sagte der Geschäftsführer und Abwickler des Unternehmens, Stephan Würzner, laut einem Bericht des "WirtschaftsBlatt" (Mittwochausgabe). Damit solle ein Teil der 140-Millionen-Euro-Investition hereinkommen, schreibt das Blatt. Telefonica hatte im November 2000 in Österreich eine der sechs UMTS-Lizenzen ersteigert, die UMTS-Pläne außerhalb Spaniens wurden aber dem Bericht zufolge mittlerweile auf Eis gelegt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%