Vier-Zoll-Smartphone
Motorolas Atrix bei O2

In Kürze will O2 das Android-Smartphone Atrix von Motorola in Deutschland anbieten. Dann wird es das neue Topprodukt dort für 569 Euro geben. Auf Wunsch auch per zinsloser Ratenzahlung.
  • 0

BerlinO2s Onlineshop listet Motorolas Atrix und will es demnächst zum Preis von 569 Euro anbieten. Vermutlich wird es das Atrix bei O2 noch Ende Juni 2011 geben, dann soll das Android-Smartphone generell verfügbar sein. Das Mobiltelefon gibt es bei O2 über My Handy auch mit zinsloser Ratenzahlung. Dann muss der Käufer einmalig 29 Euro anzahlen und über einen Zeitraum von zwei Jahren monatlich 22,50 Euro abbezahlen. Zudem kann das Mobiltelefon per Ratenzahlung mit einer Laufzeit von einem Jahr gekauft werden, so dass monatlich 45 Euro bezahlt werden müssen.

Derzeit ist nicht klar, wie hoch Motorolas Listenpreis für das Atrix ist. Vermutlich liegt er bei 600 Euro. Für den Preis kann das Smartphone seit März 2011 bei Amazon und Cyberport vorbestellt werden. Amazon nennt für das Atrix einen Listenpreis von 600 Euro und bietet es derzeit für 527 Euro zum Vorbestellen an. Auch bei Cyberport kann das Atrix weiterhin vorbestellt werden, nun liegt der Preis bei 550 Euro, die Auslieferung soll am 30. Juni 2011 beginnen.

Das Atrix hat einen 4 Zoll großen Touchscreen mit Gorilla-Glas, um Kratzer zu verhindern. Bei 16 Millionen Farben wird eine Auflösung von 960 x 540 Pixeln erreicht. Neben den vier typischen Android-Knöpfen hat das Mobiltelefon an der Seite einen Fingerabdrucksensor. Bei einem Gewicht von 135 Gramm misst das Atrix 63,5 x 117,75 x 10,95 mm. Das Mobiltelefon läuft mit dem veralteten Android 2.2. Ob das Smartphone ein Update auf Gingerbread alias Android 2.3 erhält, ist nicht bekannt.

Als Zubehör für das Atrix gibt es für 400 Euro ein Laptop Dock mit QWERTZ-Tastatur, Trackpad und 11,6 Zoll großem Display. Wird das Smartphone in das Laptop Dock gesteckt, landen alle Inhalte automatisch auf dem größeren Display und Texte werden bequem per Tastatur eingegeben. Mit 36-Wh-Akku wiegt die Erweiterung 1,1 kg und mit einer Akkuladung soll eine Laufzeit von 8 Stunden erreicht werden.

Befindet sich das Smartphone im Laptop Dock, stehen dem Nutzer eine Desktopversion von Firefox 3.6 und ein vollständiger Flash Player zur Verfügung, verspricht Motorola. Dabei setzt der Hersteller auf die Virtualisierungslösung Xenclient von Citrix, um darin Desktopapplikationen laufen zu lassen.

Kommentare zu " Vier-Zoll-Smartphone: Motorolas Atrix bei O2"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%