Vodafone ändert Strategie
Zurück in die Zukunft

Mobilfunk alleine reicht nicht mehr: "Mobile Plus" heißt die Strategie, mit der Vodafone neue Wachstumsfelder erschließen will. Das "Plus" steht für das Festnetz.

LONDON. Thomas Geitner, Vorstand für "New Business", kündigte gestern in London an, dass der Konzern in drei bis vier Jahren zehn Prozent seines Umsatzes mit Bündelprodukten erwirtschaften will, bei denen er Kunden zusätzlich zum Mobilfunk auch Breitband-Internetzugänge und Telefonate zu Festnetzpreisen verkauft. Das wären immerhin rund fünf Milliarden Euro. Gleichzeitig will Vodafone in den europäischen Kernmärkten die Kosten drücken.

Mit der neuen Strategie will Vodafone der Wachstumsschwäche auf den gesättigten Mobilfunkmärkten in Europa begegnen, wo der Preiskampf immer härter wird. Der weltweit führende Mobilfunkkonzern hat bisher auf die UMTS-Technologie als Wachstumstreiber vertraut. Der multimediale Mobilfunk wächst zwar, aber angesichts vergleichsweise hoher Kosten und langsamer Übertragungsraten kommt er bei weitem nicht an die Erfolge von Breitband-Internetzugängen wie DSL heran.

Darum springt Vodafone jetzt auf einen Trend auf, der die Telekommunikations- und Medienbranche gleichermaßen umwälzt. "Konvergenz" heißt die Zauberformel: Telefonkonzerne, Fernsehsender und Breitbandanbieter wetteifern darum, wer den Kunden das attraktivste Bündelprodukt aus Telefonie, Fernsehen und Internet - im Branchenjargon "Triple Play" - anbietet. Kombiniert mit Mobilfunk, wird gar "Quadruple Play" daraus. Die ehemaligen Telefon-Monopolisten, lange Zeit von den Märkten als behäbige Riesen missachtet, sind mit ihrem breiten Angebot aus Festnetz, Internet und Mobilfunk plötzlich en vogue.

Seite 1:

Zurück in die Zukunft

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%