Weitere Details auf der Cebit
T-Mobile gibt UMTS-Startschuss im Frühjahr

Der deutsche Marktführer unter den Mobilöfunkern legt sich fest: Im Frühjahr soll der Startschuss für die UMTS-Dienste von T-Mobile fallen.

HB BONN/CANNES. Das Unternehmen werde dabei die unterschiedlichen Techniken (GSM, UMTS und W-LAN) auf einer Plattform zu einem Multimedia-Netzwerk integrieren, sagte T-Mobile-Chef René Obermann, am Dienstag auf dem UMTS-Kongress im französischen Cannes. Privat- und Geschäftskunden sollen die Dienste erhalten, die sie für ihre Bedürfnisse benötigten.

Die Mobilfunkwelt werde jetzt breitbandig, sagte der Mobilfunkchef der Telekom weiter: "Dies entspricht dem Austausch einer Schreibmaschine durch den Computer". Weitere Einzelheiten zum Marktstart und den Diensten sollen auf der Computermesse Cebit vorgestellt werden.

Vor gute einer Woche war Vodafone D2 als erster Betreiber in Deutschland mit UMTS gestartet - allerdings ohne Handys. Seit Mitte Februar können vor allem Geschäftskunden mit so genannten Datenkarten über den tragbaren Computer von unterwegs mit sechsfacher ISDN-Geschwindigkeit im Internet surfen, E-Mails verschicken und Daten übertragen. Auch E-Plus und O2 wollen in Kürze mit den schnellen Zugängen zum Internet über Datenkarten den UMTS-Turbo einschalten. UMTS-Handys sollen erst später in ausreichender Zahl verfügbar sein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%