Withings Body Cardio im Test
Schöner wiegen!

Mit Body Cardio bringt der französische Hersteller Withings eine Waage auf den Markt, die nicht nur helfen soll, das Gewicht zu überprüfen, sondern auch auf die Herzgesundheit zu achten. Hand aufs Herz: Kann die was?

KölnFrüher war es einfach. Da stellte man sich auf die Waage, der analoge Zeiger wackelte ein bisschen auf der Drehskala hin und her und dann war sie da, die nackte Wahrheit. Das Gerät brauchte keinen Strom, keine Batterie und keine umfangreiche Analyse-App auf dem Smartphone.

Das geht heute nicht mehr ganz so einfach - zumindest dort, wo es um den lukrativen Gesundheitsmarkt mit W-Lan-Waagen aus dem oberen Preissegment geht. Und ich kann mit Fug und Recht behaupten, dass das Warenangebot der Hersteller zum Verzweifeln ist. Inzwischen lebt eine ganze Industrie von dem Körperfett-Analyse-Hype unserer auf Selbstoptimierung getrimmten Gesellschaft.

Ein wichtiger Player in diesem Segment ist der französische Hersteller Withings (gehört inzwischen zum finnischen Nokia-Konzern), der mit seinem neuesten Produkt Body Cardio den Markt der W-Lan-Waagen revolutionieren will. Seit Juli gibt es das futuristisch anmutende Gerät im Handel für 179,99 Euro zu kaufen. Das Werbeversprechen: Für immer fit und gesund.

Lernen Sie Ihr Herz kennen

Na gut, das war jetzt gelogen. Aber Withings meint, Produkte zu erfinden, “die Menschen das nötige Wissen geben, um ein glücklicheres, gesünderes Leben zu führen.” Dieses Versprechen wollen die Franzosen bei der Body Cardio vor allem durch die Messung der Pulswellengeschwindigkeit erfüllen. Moment, keine Ahnung, was das ist? Dann geht es Ihnen genauso wie mir, denn bislang kannte ich von solchen Waagen nur Angaben zur Körperzusammensetzung, also Körperfett, Wasseranteil, Knochen- und Muskelmasse und nicht zuletzt natürlich auch das Gewicht.

Die Pulswellengeschwindigkeit (PWG) gilt als anerkannte Maßeinheit für die Gesundheit des Herzens und sie kann ein Indikator für hohen Blutdruck, mangelnde Arterienelastizität und den allgemeinen Zustand des Herz-Kreislauf-Systems sein. Konkret behält die PWG die Blutflussrate im Blick, die in Metern pro Sekunde angegeben wird. Bei mir betrug sie heute früh 7 m/s - doch was sagt mir dieser Wert?

Withings erklärt es in seiner App Health Mate, in der die Ergebnisse des Wiegens per Bluetooth oder über W-Lan synchronisiert werden, so: “Wenn das Herz schlägt, sendet es Impulse, die auf der Waage zu Gewichtsschwankungen führen. Body Cardio misst die Zeit zwischen dem Beginn der Pulswelle und dem Zeitpunkt, an dem sie im Fuß ankommt. Wird die Dauer der Welle zu Ihrer Größe ins Verhältnis gesetzt, erhalten Sie die Pulswellengeschwindigkeit.” (wer es ganz genau wissen will, darf gerne hier tiefer einsteigen).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%