Zum 1. Oktober 2005
Joussen wird neuer Deutschland-Chef von Vodafone

HB FRANKFURT. Beim Mobilfunkbetreiber Vodafone Deutschland gibt es einen Führungswechsel. Neuer Chef wird der bereits bisher für das operative Geschäft zuständige Friedrich Joussen.

Der 42-jährige Joussen werde zum 1. Oktober den Vorsitz der Geschäftsführung der Vodafone D2 GmbH übernehmen, teilte der britische Mobilfunkkonzern am Mittwoch mit. Er war bisher Chief Operating Officer (COO) und Stellvertreter von Deutschland-Chef Jürgen von Kuczkowski (64), der wie erwartet in den Ruhestand geht. Der Elektrotechnik-Ingenieur Joussen hatte 1990 bei der damaligen Mannesmann Mobilfunk als Vorstandsassistent begonnen, seit November 2003 ist er COO von Vodafone Deutschland.

Der 64-jährige Kuczkowski führt das Unternehmen seit 1994. Vor zwei Jahren übernahm er zusätzlich die Verantwortung für die gesamten Nordeuropa-Aktivitäten der Vodafone plc. Deren CEO Arun Sarin erklärte, Kuczkowski habe den Mobilfunk in Deutschland maßgeblich geprägt. Er übergebe die Vodafone D2 GmbH in einem sehr gesunden Zustand an seinen Nachfolger. Joussen habe unter anderem als Gestalter des Portals "Vodafone live" sein Können unter Beweis gestellt. Das Unternehmen hat 27 Millionen Kunden und ist damit der zweitgrößte Netzbetreiber in Deutschland. Im Geschäftsjahr 2004/2005 wurde mit 9 300 Mitarbeitern ein Umsatz von 8,3 Mrd. Euro erzielt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%