Zweithandy Trend
Deutschland holt bei Handys auf

In Deutschland gibt es erstmals mehr Mobilfunk-Karten als Einwohner. Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) teilte mit, dass zum 1. August 82,8 Millionen Handy-Karten registriert waren.

HB DÜSSELDORF. In Deutschland leben rund 82 Millionen Menschen. Das bedeutet, dass einige Deutsche zwei Mobilfunk-Karten benutzen. Häufig ist das der Fall, wenn jemand ein privates und ein Dienst-Handy besitzt oder ein Handy und eine Mobilfunk-Karte für sein Laptop benutzt.

Ursprünglich hatte der Verband Bitkom erst zum Jahreswechsel mit mehr Handy-Karten als Einwohnern gerechnet. "Die günstige Preisentwicklung und der ungebrochene Trend zum Zweithandy haben in den vergangenen Monaten die Entwicklung beschleunigt", erläuterte Bitkom-Präsident Willi Berchtold.

Billiganbieter, die Handy-Karten oft auch ohne Mobiltelefone über das Internet vertreiben, hatten den Wettbewerb angeheizt und die Minutenpreise im vergangenen Jahr um zwölf Prozent gedrückt. Für die Mobilfunknetzbetreiber ist die starke Verbreitung von Handys ein Problem: Sie können nicht mehr alleine dadurch wachsen, dass sie neue Kunden gewinnen.

Seite 1:

Deutschland holt bei Handys auf

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%