Der Autozulieferer steckt mehr als 100 Millionen Euro in den neuen Standort in Mittelamerika. Rund 1200 Arbeitsplätze sollen neu entstehen.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Im Fernsehen gab es einen Bericht über die mexikanischen Unternehmen. Die Reporter wollten die Arbeitsbedingungen in den Werken untersuchen. Da kamen dann plötzlich Männer mit Maschinengewehren und haben die Journalisten verjagt. Das sei die mexikanische Mafia, war zu hören. Liegt der Tageslohn für einen Arbeiter in Mexiko immer noch bei 10 Dollar ?

  • Weiß jemand, wie viele Mitarbeiter der BOSCH-Konzern noch in Deutschland beschäftigt? Der alte Robert würde im Grab mit 100.000 1/min rotieren, wenn er sehen könnte, was die "MANAGER" aus seiner Firma machen.

  • Sehr geehrte Redaktion,
    sie sollten die Überschrift nochmals überdenken. 100 Millarden Euro ist eher unwahrscheinlich, aber die 100 Millionen im Text erscheinen mir realistisch.
    mfg
    Thomas Neugebauer

  • Ja ja...100 Milliarden Euro....oder doch eher mexikanische Peso? Wirtschafts- Autor sollte man sein, die kontrollieren ihre Berichte wohl kaum auf ihre Echtheit. Ich suche übrigens auch noch eine Beschäftigung!

Mehr zu: Elektronikkomponenten - Bosch baut neues Werk in Mexiko

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%