16 000 Geräte in Japan betroffen

Sony ruft LCD-Fernseher zurück

Der japanische Elektronikkonzern Sony hat 16 000 in Japan verkaufte Fernsehapparate mit Flüssigkristall-Bildschirmen (LCD) wegen eines Baufehlers zurückgerufen.
Sony-Zentrale Quelle: dpa

Ärger im Sony-Hauptquartier: Der Konzern muss 16 000 LCD-Fernseher zurückrufen.

(Foto: dpa)

dpa TOKIO. Die zwischen November 2003 und Mai 2005 mit einem 28-Zoll-LCD- Bildschirm verkauften Geräte, könnten elektrische Schläge verursachen, teilte Sony am Mittwoch in Tokio mit. Über derartige Fälle sei bereits berichtet worden, es habe aber noch keine Verletzten gegeben.

Ein japanischer Pressebericht, der sich auf unternehmensnahe Quellen bezieht, bezifferte die Kosten für den Rückruf auf 300 Mill. Yen (rund 2,21 Mill. Euro).

Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%