25 Jahre Smiley
Drei Zeichen, die die Welt veränderten

Drei Zeichen haben vor 25 Jahren den Humor in die Computerwelt hinübergerettet. Der Informatikprofessor Scott Elliot Fahlman schlug im September 1982 die berühmt gewordene Zeichenfolge für Spaßmacher vor und revolutionierte damit die Netzkommunikation. Das Smiley begründete die sogenannten Emoticons, die heute aus keiner Textkommunikation mehr wegzudenken sind.

HB PITTSBURGH „Ich schlage diese Zeichenfolge für Spaßmacher vor:
:-)“, schrieb der Informatikprofessor Scott Elliot Fahlman am 19. September 1982 in einem Beitrag für eine elektronische Mailbox. Und dann fügte er die noch heute gültige Gebrauchsanweisung hinzu: „Ihr müsst es seitlich lesen.“

Das Posting in der internen Mailbox der Carnegie Mellon University war ein Beitrag zu einer Diskussion über die Grenzen des Online-Humors und wie man locker gemeinte Kommentare in einem elektronischen Forum kennzeichnen könnte, das keine Blicke oder Gesten kennt.

Das auf der Seite liegende Smiley-Symbol ist bis heute das bekannteste der „Emoticons“ (Emotional icons), die damals ihren Weg in elektronische Textbotschaften fanden. Sie bringen heitere Gefühle ebenso zielstrebig zum Ausdruck wie Zweifel oder Trauer, auch wenn nur ein kleiner Teil der Zeichensprache allgemein verstanden wird. Linguisten würdigen die Fähigkeit der Emoticons, Gefühle in E-Mails und anderen elektronischen Botschaften zum Ausdruck zu bringen, die ansonsten kaum kenntlich gemacht werden könnten.

Schnell verbreiteten sich die Smileys zu anderen Universitäten in den USA, und mit dem Internet wurden sie zu einer Weltsprache. Bald folgten die ersten Abwandlungen wie das zwinkernde Gesicht mit einem Semikolon statt dem Doppelpunkt. „Es war faszinierend zu beobachten, wie sich dieses Phänomen entwickelt hat“, erklärte Fahlman in einer Mitteilung der Carnegie Mellon University. Schließlich habe er die kleine Botschaft in lediglich zehn Minuten entworfen. „Ich frage mich manchmal, wie viele Millionen Menschen in den 25 Jahren diese Zeichen getippt haben und wie viele ihren Kopf geneigt haben, um das Smiley zu sehen.“

Inzwischen sind die Emoticons so allgegenwärtig, dass manche die Urheberschaft Fahlmans bezweifeln. ;-)

Mehr zu der Geschichte des Smileys von der Carnegie Mellon University:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%