340 000 Sony-Batterien
Auch Toshiba ruft Notebook-Akkus zurück

Nach den Computerherstellern Dell und Apple hat nun auch japanische Elektronikkonzern Toshiba eine Rückrufaktion für defekte Notebook-Akkus gestartet. Betroffen sind wegen möglicher Probleme beim Laden weltweit 340 000 Bauteile, die von Sony hergestellt wurden, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Es bestehe keine Gefahr, dass sich die fehlerhaften Akkus entzündeten, teilte Toshiba am Dienstag mit. Probleme könne es neben dem Aufladen aber bei der Stromübertragung geben.

HB TOKIO. Die Akkus beenden den Wiederaufladevorgang vorzeitig oder geben keine Energie mehr ab, hieß es. Unglücksfälle aufgrund defekter Akkus seien bisher bei Toshiba-Notebooks nicht bekannt, sagte Toshiba-Sprecher. Betroffen seien Toshiba-Laptops, die zwischen März und Mai des Jahres hergestellt und weltweit verkauft worden seien.

Zu den erwarteten Kosten für die Aktion wollten sich Sprecher beider Unternehmen jedoch nicht äußern. Toshiba und Sony beraten noch darüber, wie die Kosten geschultert werden sollen.

Ein Sony-Sprecher gab als Grund für die Fehlfunktion an, dass ein nicht näher genannter Lieferant von Schaltkreisen das verwendete Isolationspapier gewechselt habe, ohne Sony davon in Kenntnis zu setzen. Es gebe allerdings keine weiteren Sony-Batterien, die mit dem betroffenen Isolationspapier verarbeitet wurden.

Vergangenen Monat hatten die Computerhersteller Dell und Apple Laptop-Akkus zurückgerufen, die ebenfalls von Sony hergestellt waren. Den Firmen zufolge bestand die Gefahr der Rauchentwicklung. Zudem sei es möglich, dass die Geräte in Flammen aufgingen oder Verbrennungen verursachten, hatte es geheißen. Bei Dell waren 4,1 Millionen, bei Apple 1,8 Million Akkus betroffen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%