500 000 Schädlinge
Explosionsartiger Anstieg der Virenanzahl

Im Vergleich zu 2004 ist die Anzahl bekannter Computerschädlinge um 1400 Prozent gestiegen. Über eine halbe Million verschiedener Bedrohungen machen das Internet unsicher und greifen PCs an.

hiz DÜSSELDORF. Die Entwickler von Avira melden, dass ihr Virenschutzprogramm Antivir mittlerweile eine halbe Million verschiedenen Schädlinge kennt. Der Rekord markiert eine traurige Entwicklung, denn die Zahl neuer Malware ist in den vergangen Jahren permanent angestiegen.

In den 80er Jahren gab es fast ausschließlich die klassischen Viren, die gezielt Computer und Netzwerke im Visier hatten. Anschließend kamen in Form von Backdoors und Trojanern ganz neue Schädlinge in Umlauf. Mit ihnen wurden erstmals Passwörter und Tastatureingaben ausspioniert. Im Jahr 2001 fixierten sich die Virenautoren dann auf das Ausnutzen von Sicherheitslücken, um eine größtmögliche Verbreitung der so genannten Internet-Würmer zu gewährleisten. Nur ein Jahr später machten diese bereits rund 80 Prozent des jährlichen Virenaufkommens aus. Einer der bekanntesten Schädlinge dieser Gattung dürfte der Sober-Wurm sein, der zeitweise fünf Prozent des weltweiten E-Mail-Aufkommens ausmachte.

Im Jahr 2004 entdeckte nun auch das organisierte Verbrechen die zerstörerische Kraft von Malware und nutzte für seine kriminellen Machenschaften Bot-Netzwerke mit tausenden Computern, den so genannten „Zombie-Rechnern“. Diese werden missbraucht um gezielte DoS-Angriffe im Internet zu koordinieren oder Spam- sowie Phishing-Nachrichten zu verbreiten. Einige Monate später wurden dann auch mit „Banker“ und „Bancos“ die ersten Trojaner gesichtet, die gezielt eingesetzt wurden, um persönliche Bankdaten des Anwenders auszuspionieren.

Mit jeder neuen Bedrohung stieg auch das Virenaufkommen: Lag im Juni 2004 die Zahl neuer Malware pro Monat bei rund 1500, steigerte sich dies nur ein Jahr später um knapp 500 Prozent. Im Juni 2006 sogar um das 14-Fache, also rund 1400 Prozent im Vergleich zu 2004.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%