700 000 Titel im iTunes-Angebot
Apple startet Preiskrieg mit Online-Musik

Schon die zahlreichen Bodyguards und die wartenden Fernsehteams machte gestern Mittag am Londoner Themseufer deutlich, dass etwas Wichtiges in der Luft lag. Sogar zwei englische Bobbys waren am Eingang der alten Markthallen abgestellt und mussten in der prallen Hitze geduldig ausharren. Schließlich sollte „er“ persönlich kommen, der Zukunftsmacher Steve Jobs.

HB/and/pos LONDON. Und dann stand der Apple-Chef plötzlich im abgedunkelten Saal auf der Bühne und verkündete in abgewetzten Jeans und T-Shirt, worauf die Musikfans lange gewartet hatten. Ab heute startet der US-Konzern den bereits in Amerika erfolgreichen Online-Musikladen iTunes in Europa. „Wir bieten in Deutschland, Frankreich und Großbritannien 700 000 Musiktitel über iTunes an“, so Konzernchef Jobs.

In den USA sei der Service mit ei-nem Marktanteil von 70 Prozent klarer Marktführer. Das strebe Apple auch in Europa an. Im Herbst soll iTunes auch in den anderen EU-Staaten online sein. Beifall brauste auf, als Jobs den Preis pro Lied verkündete. Jeder Titel soll 99 Cent (79 Pence in Großbritannien) kosten.

„Das ist der Hit“, so ein Branchenkenner im Saal. Mit solch einem Kampfpreis werde die Konkurrenz unter Druck gesetzt. Im Vorfeld war lange diskutiert worden, ob Apple das relativ günstige Preissystem vom US-Markt in Europa durchsetzen könne. Wegen harter Verhandlungen mit der Musikbranche war der Start von iTunes in Europa mehrfach verschoben worden.

Apple zettelt in der neuen, digitalen Musikwelt gleich zu Beginn einen Preiskrieg an, doch die Konkurrenz hat vorgebaut. Erst tags zuvor hatte das Medienunternehmen OD2 eine umfangreiche Erweiterung seines bestehenden Internet-Musik-Angebots präsentiert und den Preis pro Song auf aggressive 50 Cent gesenkt. Allerdings nur für die Einführungsphase. Alle europäischen OD2-Partner zusammen (wie etwa MTV oder Mediamarkt) hatten im ersten Quartal 2004 rund 1,5 Mill. Euro umgesetzt und über 1 Mill. Songs verkauft.

Seite 1:

Apple startet Preiskrieg mit Online-Musik

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%