IT + Internet
9. Roboterfußball-WM in Südkorea eröffnet

Sportliches Kräftemessen der Roboter: In der südkoreanischen Hafenstadt Busan ist am Mittwoch die 9. Roboterfußball-Weltmeisterschaft des Weltverbands Fira eröffnet worden. Bis zum Sonntag treten mobile intelligente Roboter von 96 Mannschaften aus 21 Ländern in verschiedenen Spielklassen an.

dpa SEOUL. Sportliches Kräftemessen der Roboter: In der südkoreanischen Hafenstadt Busan ist am Mittwoch die 9. Roboterfußball-Weltmeisterschaft des Weltverbands Fira eröffnet worden. Bis zum Sonntag treten mobile intelligente Roboter von 96 Mannschaften aus 21 Ländern in verschiedenen Spielklassen an.

Aus Deutschland sind mit den Dortmund Droids, Paderborn Rabbits und SCT Scooters (Paderborn) drei Teams vertreten. Die „Droids“ wurden 2002 Vizeweltmeister und 2003 WM- Dritter.

Für den Veranstalter der diesjährigen WM, dem Koreanischen Fortschrittsinstitut für Wissenschaft und Technologie (Kaist), ist Roboterfußball mehr als nur Spielerei. „Der Fira-Cup ist eine Bereicherung für die wissenschaftliche Kultur,“ sagt Kim Kyoo Won vom Kaist-Forschungszentrum für intelligente Roboter. Roboterfußball soll die Forschung für das koordinierte Zusammenarbeiten von intelligenten Robotern fördern.

An den fünf Wettbewerbstagen im Messegelände in Busan werden laut Kim bis zu 10 000 Besucher erwartet. Es wird in acht Kategorien gespielt, wozu beispielsweise Mirosot gehört. Dabei treten Roboter in Würfelform von maximal 7,5 Zentimetern Kantenlänge in einem Spiel von zwei mal fünf Minuten gegeneinander an. In der neu geschaffenen großen Mirosot-Klasse können elf gegen elf spielen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%