Affiliate Marketing
Hand in Hand zum Vertriebserfolg

Die Idee entstand 1996 auf einer Party: Eine Frau, die eine Website zum Thema Scheidung betrieb, sprach Amazon-Gründer Jeff Bezos an. Sie schlug im vor, gegen eine Verkaufsprovision fachverwandte Bücher auf ihrer Site zu vermarkten - und legte damit den Grundstein für ein viel versprechendes Marketingkonzept.

DÜSSELDORF. Heute setzen zahlreiche Unternehmen und Site-Betreiber auf Affiliate Marketing. Die Akzeptanz nimmt ständig zu: Bereits 2005 betrug der Umsatz mit Affiliate Marketing und semiprofessioneller Vermarktung 105 Millionen Euro, für 2006 rechnet der Online-Vermarkterkreis im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) mit einem Wachstum von 48 Prozent auf 155 Millionen Euro. Damit ist Affiliate Marketing nach Suchmaschinenmarketing das Segment mit dem stärksten Wachstum im Online-Werbemarkt. Joachim Rabe, Vice President Biz Development, Marketing und Product Management bei InteractiveMedia, über Chancen und Perspektiven.

Affiliate Marketing überträgt die traditionelle Vertriebsmethode der Provision auf das Internet - ein logischer Schritt in Zeiten, in denen das Web als eCommerce-Plattform immer wichtiger wird. Diese Form des Marketings schafft ein Online-Netzwerk von Partnern, die von der Stärke des anderen profitieren. Website-Betreiber bewerben die Produkte oder Dienstleistungen werbetreibender Unternehmen auf ihrer Internetseite und erhalten für jede daraus resultierende Transaktion eine Provision. Das Besondere am Affiliate Marketing: Indem es die Websites zu Vertriebspartnern macht, ist es effizient und eröffnet den Werbetreibenden auch neue Konsumentenkreise.

.

Widerspruch zu klassischer Online-Werbung?

Affiliate Marketing ist darauf ausgerichtet, den Abverkauf direkt zu steigern. Diese Form des Marketings verfolgt daher ein anderes Ziel als klassische Online-Werbung, deren Stärke zunächst darin besteht, Branding und Image einer Marke oder eines Produkts zu festigen. Dieser Unterschied spiegelt sich auch in den Abrechnungsmodellen wider: Während in der klassischen Online-Werbung meist nach dem Tausender-Kontakt-Preis (TKP) abgerechnet wird, richtet sich der Preis bei den Performance-basierten Affiliate-Kampagnen nach so genannten CPX-Modellen. Das X kann dabei für Click (Klicks auf das Werbemittel) oder Order beziehungsweise Sale (bestellte und verkaufte Produkte) stehen, aber auch für Leads (Kontakte), also zum Beispiel für eine hinterlassene Adresse, eine Anmeldung zur Probefahrt oder die Teilnahme an einem Gewinnspiel.

Ein weiterer Unterschied: Im Gegensatz zur klassischen Umfeldplanung der Online-Werbung ist Affiliate Marketing hoch automatisiert und erfolgt über eine zentrale Internetseite eines Affiliate-Netzwerkes. Zielgruppe sind vor allem Vertriebsverantwortliche, während sich klassische Online-Werbung eher an Marketingentscheider richtet. Affiliate Marketing und klassische Display-Werbung schließen sich daher nicht gegenseitig aus, sondern können sich - je nach Werbeziel - sinnvoll ergänzen. Vermarkter, die beides anbieten, können Werbetreibende hier optimal beraten.

Die richtige Strategie macht den Unterschied

Ob und in welchem Maße ein Unternehmen mit einem Affiliate-Programm seinen Umsatz steigert, hängt in erster Linie von der gewählten Strategie ab. Um Erfolg zu haben, muss das Programm in die gesamte Werbestrategie des Unternehmens eingebunden und auf die übrigen Maßnahmen abgestimmt sein. Zudem ist es wichtig, im Vorfeld die Ziele möglichst genau zu definieren und erforderliche Parameter wie das spezifische Produktangebot, Provisionsmodell und-höhe, Art und Tiefe der Erfolgsmessung oder Anforderungen an die Partner-Sites zu bestimmen. Hierbei gilt das bekannte Prinzip: Je höher die Affinität zwischen den Themen und Services der Partnersite und den beworbenen Produkten des Anbieters, desto größer der zu erwartende Erfolg. Im Gegensatz zum klassischen Marketing werden jedoch durch die erfolgsabhängige Bezahlung Chance und Risiko des Werbeerfolges weitgehend auf die Partnersites übertragen.

Komfortabel und effizient: Innovative Plattformen

Affiliate Marketing bietet viele Vorteile - für Werbetreibende und Site-Betreiber. Um diese voll auszuschöpfen, brauchen sie ein zuverlässiges Affiliate-Netzwerk, das einerseits die passenden Werbekunden anzieht und andererseits attraktive Partner-Sites vermittelt. Innovative Affiliate-Netzwerke der neuesten Generation basieren auf Technologie, die höchste Sicherheit garantiert, Transparenz schafft und eine optimale Erfolgskontrolle ermöglicht. So können innovative Netzwerke beispielsweise helfen, Klickbetrug durch automatisierte "Klickmaschinen" unseriöser Anbieter zu identifizieren. Site-Betreiber profitieren beim Einsatz der so genannten Single-Tag-Technologie zudem von der automatischen Optimierung der Kampagnen. Sie können ihre Medialeistung optimal nutzen und den Umsatz damit erhöhen.

Mit der richtigen Strategie und einem zuverlässigen und innovativen Affiliate-Netzwerk wird das Partnergeschäft für Werbetreibende und Site-Betreiber garantiert zum Erfolg.

Der Autor Joachim Rabe verantwortet als Vice President Biz Development, Marketing und Product Management beim führenden deutschen Qualitätsvermarkter InteractiveMedia die Affiliate-Plattform adcatch.net, die im September 2006 startet.

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) bietet auf einer Roadshow die Möglichkeit, sich in Intensivworkshops über die Themen Affiliate-Marketing, E-Mail-Marketing, Suchmaschinen-Marketing und die Erfolgskontrolle der Maßnahmen zu informieren. Die Roadshow findet vom 9. bis zum 17. Oktober 2006 in Hamburg, Köln, München und Frankfurt statt. Informationen und Anmeldung unter » www.bvdw.org.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%