Aluratek Libre: Erstes E-Book-Gerät für unter 100 Euro

Aluratek Libre
Erstes E-Book-Gerät für unter 100 Euro

Noch interessiert sich in Deutschland kaum jemand für elektronische Bücher, die sogenannten E-Books. Doch das könnte sich bald ändern. Die Verlagsgruppe Weltbild bringt jetzt ein Lesegerät für 99,99 Euro auf den Markt und durchbricht damit als erster Anbieter hierzulande die Marke von 100 Euro.
  • 0

jojo DÜSSELDORF. Der „Aluratek Libre“ ist damit gut 50 Euro günstiger als die meisten anderen Reader der Einstiegskategorie. Einen ausgefeilten Taschencomputer gibt es für diesen Preis nicht, aber zum Lesen reicht der Apparat allemal. Er ist etwa so groß wie ein Taschenbuch, wiegt 215 Gramm und bietet auf seinem Schwarz-Weiß-Bildschirm bis zu 24 Stunden ununterbrochenen Lesespaß.

Die Schriftgröße lässt sich mehrstufig einstellen, die Bücher können in Hoch- und Querformat angeschaut werden. Digitale Werke können die Nutzer in Sekunden vom Computer auf das Lesegerät laden. Die Auswahl an E-Books steht dem Angebot in den Buchläden inzwischen nicht mehr nach.

Kommentare zu " Aluratek Libre: Erstes E-Book-Gerät für unter 100 Euro"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%