AMD bringt neuen Prozessor für kleine Tischgeräte
Wettbewerb auf dem Verbraucher-Chip-Markt nimmt zu

Geräte der Verbraucher- und Unterhaltungselektronik brauchen neue Chips. Preiswert und stromsparend sind dabei die wichtigsten Forderungen.

HB MÜNCHEN. Advanced Micro Devices (AMD) hatte sich bisher als Intel-Konkurrent vor allem mit leistungsstarken Prozessoren für Server und PCs (Opteron und Athlon) einen Namen gemacht. Nun will AMD auch auf dem sich derzeit rasch entwickelnden Markt für Geräte der Verbraucher- und Unterhaltungselektronik ein Wörtchen mitreden. Dazu hat der im kalifornischen Sunnyvale ansässige Halbleiterhersteller einen neuen Prozessor auf den Markt gebracht.

Der Geode LX800 genannte Chip soll nach Angaben von AMDs Cheftechniker Fred Weber vor allem in Geräten wie Set-top-Boxen, TV-Geräten und kleineren Computern seinen Einsatz finden. Wichtigstes Merkmal dieses Prozessortyps ist ein geringer Stromverbrauch bei mittlerer Rechnerleistung. Der Grund dafür ist in erster Linie darin zu sehen, dass in den kleineren Gehäusen dieser Geräte keine kühlenden Lüfter eingesetzt werden können, wie dies bei größeren PCs und Servern der Fall ist.

Sowohl AMD wie auch der Branchenprimus Intel bemühen sich angesichts der derzeit starken Entwicklung des Verbraucherelektronik-Marktes weiterentwickelte Chips in diesem Umfeld zu platzieren. So etwa soll eine Version des Intel Celeron-Prozessors in Set-top-Boxen von Microsoft eingesetzt werden. Die wichtigsten Player auf diesem Mark sind Texas Instruments (TI) und die britische Firma ARM. Während TI seine Chips selbst produziert ist ARM eher ein Lizenzgeber für seine Chiparchitektur.

Als wichtiger direkter Konkurrent zu AMDs neuem Geode-Chip muss Via Technologies aus Taiwan genannt werden. CTO Fred Weber verglich den mit 533 MHz getakteten neuen Geode mit einem 800 MHz-Chip von Via. Chips des Herstellers aus Taiwan sind derzeit vor allem als Herzstück für extrem günstige PCs (zwischen 100 und 250 Dollar) für Entwicklungsländer im Gespräch. Die von AMD vertriebene Geode-Linie stammt von National Semiconductor. Der Silicon-Valley-Pionier hatte 1997 die Architektur von Cyrix übernommen. AMD kaufte 2003 das Geode-Geschäft von NatSem.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%