IT + Internet
AMD rechnet mit niedrigerem Umsatz als angekündigt

Der US-Chiphersteller Advanced Micro Devices Inc. (AMD) erwartet, dass der Umsatz im soeben abgelaufenen dritten Quartal niedriger ausgefallen ist als zunächst angekündigt. Wie der Intel-Konkurrent mitteilte, ist aber weiter mit einem höheren Gewinn zu rechnen als im zweiten Quartal.

dpa SUNNYVALE. Der US-Chiphersteller Advanced Micro Devices Inc. (AMD) erwartet, dass der Umsatz im soeben abgelaufenen dritten Quartal niedriger ausgefallen ist als zunächst angekündigt. Wie der Intel-Konkurrent mitteilte, ist aber weiter mit einem höheren Gewinn zu rechnen als im zweiten Quartal.

„Wir rechnen damit, dass sich unsere Bruttomarge und unser Überschuss im Vergleich zum vorangegangenen Quartal verbessert haben“, sagte AMD-Finanzchef Robert Rivet. Dies sei auf deutlich höhere Umsätze und höhere durchschnittliche Verkaufspreise im Mikroprozessorgeschäft zurückzuführen.

Dass der Gesamtumsatz im dritten Quartal (per 26. September) niedriger ausfallen werde als zunächst erwartet, sei auf ein schwaches Geschäft mit so genannten Flash-Speicherchips zurückzuführen. Ursprünglich hatte das Unternehmen den Anlegern für das dritte Quartal einen im Vergleich zum vorangegangenen Quartal gleichbleibenden bis leicht steigenden Umsatz in Aussicht gestellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%