Angaben des Statistischen Bundesamtes
Weniger Videospiele wurden importiert

In der Zeit von Januar bis Mai dieses Jahres ist nach Angaben des Statistischen Bundesamtes der Import von Videospielen nach Deutschland eingebrochen.

HB LEIPZIG/WIESBADEN. Wie die Statistiker am Mittwoch anlässlich der Leipziger Messe für Computer- und Videospiele „GC Games Convention“ mitteilten, gingen die Importe im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um mehr als 70 % zurück und erreichten nur noch einen Wert von 110,1 Mill. €. In den ersten fünf Monaten 2003 hatte der Wert noch bei 378,4 Mill. € gelegen. Die meisten Importe stammten aus China, hieß es.

Der starke Anstieg der Importe von Videospielen in den vergangenen Jahren hat sich nach Angaben der Statistiker damit umgekehrt. Noch im Jahr 2002 hatte sich der Wert der Einfuhren auf 924,3 Mill. € vervierfacht. Hintergrund war damals die Einführung neuer Spielekonsolen zur Jahreswende 2001/02. Auch der Export von Videospielen aus Deutschland ist in den ersten fünf Monaten dieses Jahres deutlich gesunken. Laut Statistik ging er im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 36,9 % auf einen Wert von 111,5 Mill. € zurück.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%