Apple legte im April 2003 einen fulminanten Start mit Itunes hin
Apple will Itunes im Oktober in Europa ausweiten

Die Computerfirma Apple will mit ihrem erfolgreichen Musik-Downloadservice Itunes im Oktober in mehrere europäische Länder expandieren.

HB BERLIN. Nach dem Europa-Start in Deutschland, Großbritannien und Frankreich im Juni würden dann auf jeden Fall „mehr als nur vier bis fünf Länder“ dazu kommen, hieß es am Mittwoch. Das sagte der Vizepräsident des Bereichs Internetanwendungen, Eddy Cue, am Mittwoch auf der Musikmesse Popkomm in Berlin. Nähere Angaben machte er nicht.

Im deutschen Service des Itunes Music Store, der Nummer eins beim legalen Downloadgeschäft mit Musik hier zu Lande, würden mittlerweile 800 000 Songs angeboten, sagte Cue. Das sind 100 000 mehr als zum Start der Plattform. Alle vier großen Major-Labels und rund 100 unabhängige Plattenfirmen, die so genannten Independent Labels, seien dabei vertreten. Neben Popsongs seien auch 12 000 klassische Stücke in der Itunes-Bibliothek.

Apple hatte im April 2003 mit dem Start seines Itunes Music Stores einen fulminanten Erfolg gelandet. Bis Ende August dieses Jahres verkaufte Apple nach eigenen Angaben in den USA sowie den drei europäischen Standorten mehr als 125 Mill. Songs über das Internet. Das mobile Abspielgerät ipod ging mehr als 4,5 Mill. Mal über die Ladentheken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%