Apple
Steve Jobs präsentiert neue iPods

Apple-Chef Steve Jobs ist wieder zurück: Elf Monate nach seinem letzten öffentlichen Auftritt hat der 54-Jährige am Mittwoch in San Francisco unter dem Beifall der Zuschauer neue Modelle der iPod-Reihe von Apple vorgestellt, die nun auch mit einer Videokamera ausgestattet sind. Ein direkter Angriff auf Konkurrent Cisco.
  • 0

HB SAN FRANCISCO. Bei einer Firmenveranstaltung am Mittwoch in San Francisco erschien der etwas mager aussehende Firmenchef wie üblich mit Jeans und schwarzem Rollkragenpullover und machte einen dynamischen Eindruck. Auf sensationelle neue Produkte, wie sie Apple in der Vergangenheit bei ähnlichen Veranstaltungen vorgestellt hatte, wartete das Publikum dagegen vergebens. Jobs stellte nur kleinere Neuheiten vor. Unter anderem will der Konzern eine Video-Kamera in seinen Musikspieler iPod integrieren.

Mit der Videokamera in dem MP3-Player iPod nano greift Apple direkt seinen Wettbewerber Cisco an, der in den USA mit dem Kompakt- Camcorder "Flip" spektakuläre Absatzerfolge erzielt hat. "Der Nano ist der populärste Player der Welt. Über 100 Millionen Stück wurden davon verkauft", sagte er.

Das Modell mit acht Gigabyte kostet 139 Euro, das 16-GB-Modell 169 Euro. Apple präsentierte weiterhin eine runderneuerte iPod-touch- Familie, die dem iPhone von Aplle ähnelt, aber keine Handyfunktion enthält. In dem Spitzenmodell für 379 Euro stecken künftig 64 Gigabyte Hauptspeicher und ein schnellerer Prozessor. Beim bisherigen Modell mit acht Gigabyte senkte Apple den Preis auf 189 Euro.

Apple positioniert den iPod touch, von dem bislang über 20 Millionen Exemplare verkauft wurden, nicht nur als mobilen Musikplayer, sondern auch gegen portable Spielekonsolen wie die Sony PSP oder Nintendo DS. Für den iPod touch seien inzwischen über 21 000 Spiele-Anwendungen verfügbar, für die Sony PSP dagegen nur 607 und den Nintendo DS 3680 Titel, sagte Apple-Marketingchef Phil Schiller. Auf dem Event zeigten unter anderen die Softwarehersteller EA, Gameloft, Ubisoft und Tapulous ihre neuesten Spieletitel, die neben dem iPod touch auch auf dem iPhone von Apple laufen.

Jobs präsentierte außerdem eine neue Version der Musik-Software iTunes, mit der Musik, Videos und Programme für das iPhone vertreibt. „Wir sind inzwischen der größte Musikhändler der Welt. Über iTunes haben wir in 23 Ländern 8,5 Milliarden Musikstücke verkauft.“

Seite 1:

Steve Jobs präsentiert neue iPods

Seite 2:

Kommentare zu " Apple: Steve Jobs präsentiert neue iPods"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%