Apples Mac-Tastaturen erstmals ohne Markenzeichen
Vom Apfel zum Fallobst

Heimatlos, ausgesetzt und unverstanden. Apple-Käufer haben es nicht leicht in diesen Tagen. Erst wurden Intel-Prozessoren in die ehrwürdigen Mac-Computer implantiert und das Betriebssystem Windows des Erzrivalen Microsoft aufgespielt. Dann wurde mit einem Federstrich „Computer“ aus dem Firmennamen getilgt – und jetzt ist auf einmal die Apfeltaste auf der Tastatur weg. Wo soll das enden?

DÜSSELDORF. Als die ersten Tippbretter des brandneuen „iMac“ im edlen Alu-Design auf den Schreibtischen der Fangemeinde eintrafen, wurden die schlimmsten Befürchtungen wahr. Statt angebissenem Obst prangt da nun der schnöde Schriftzug „command“.

Müssen jetzt in Amerika schon die Tastaturen politisch korrekt und betriebssystemneutral bedruckt werden, um Windows-Nutzer nicht zu diskriminieren? Oder noch schlimmer: Wird es bald gar Apple-Tastaturen mit – man wagt es kaum zu schreiben – Windows-Logo geben?

Deutsche Apple-Afficionados diskutieren diese und ähnliche Fragen seit kurzem auf der Internet-Site » apfeltaste.wordpress.com. Ihr Erfinder Thomas Reuting will die schon über 1 200 „Save the Apple“- Kommentare als witziges Protestforum, aber auch irgendwie als Petition an Apple-Gründer Steve Jobs verstanden wissen. Einhelliger Tenor: Microsoft darf nicht noch mehr Einfluss am Apple-Firmensitz im kalifornischen Cupertino bekommen.

Seite 1:

Vom Apfel zum Fallobst

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%