Architektur
Palast-Abriss im Internet

Der ab Januar geplante Abriss der Ruine des Palastes der Republik in Berlin kann weltweit im Internet verfolgt werden. „Wir möchten das Ganze öffentlich machen“, sagte die Sprecherin der Berliner Bauverwaltung, Manuela Damianakis, am Dienstag der dpa.

dpa BERLIN. Der ab Januar geplante Abriss der Ruine des Palastes der Republik in Berlin kann weltweit im Internet verfolgt werden. „Wir möchten das Ganze öffentlich machen“, sagte die Sprecherin der Berliner Bauverwaltung, Manuela Damianakis, am Dienstag der dpa. Sie bestätigte damit einen Bericht des „Berliner Kuriers“. Dafür werde eine Webcam aufgestellt.

Die Bundestagsabgeordnete Petra Pau (Die Linke) protestierte am Dienstag dagegen, dass der Palast-Abriss weltweit als „Attraktion“ im Internet „vermarktet“ werde. Sie forderte erneut, dass der Bundestag seinen Abrissbeschluss von 2002 korrigiert.

Nach Angaben von Bausenatorin Ingeborg Junge-Reyer (SPD) wird der Abbruch-Auftrag Mitte Dezember vergeben. Dem ging eine europaweite Ausschreibung voraus. Nach Ablauf der zweiwöchigen Informationsfrist könne Anfang Januar 2006 mit dem Abriss begonnen werden. Bereits im Frühjahr 2006 soll ein „qualifiziertes Raumprogramm“ für den geplanten Neubau mit der barocken Fassade des historischen Stadtschlosses vorgelegt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%