Auch Kunden in Europa betroffen
Angriff auf Kreditkarten-Daten

Nach dem Diebstahl der Daten von mehreren Millionen Kreditkarten in den USA geht weltweit die Angst vor kriminellen Attacken auf das eigene Konto um. Immerhin laufen auch Kunden in Europa Gefahr, den Betrügern auf den Leim zu gehen. Dies gilt besonders bei USA-Besuchen und Internet-Käufen.

HB FRANKFURT. Der Hackerangriff in den USA auf die Daten von 40 Millionen Kreditkartenbesitzern hat auch Auswirkungen für europäische Kunden. Kreditkarteninhaber in Deutschland sind nach dem millionenfachen Datendiebstahl in den USA bislang jedoch von kriminellen Attacken verschont geblieben. „Unsere Prüfungen haben ergeben, dass es in Deutschland noch keinen Fall des versuchten Betrugs“ gegeben hat, teilte das Unternehmen Mastercard am Dienstag auf Anfrage in Frankfurt mit. Auch dem Konkurrenten Visa ist kein Missbrauch bekannt. „Es ist sehr unwahrscheinlich, dass ein Betrüger die Daten jetzt noch benutzt, weil Kunden und Banken alarmiert sind“, sagte eine Visa-Sprecherin.

Die beiden Marktführer gehen davon aus, dass weltweit rund 100 000 Kreditkarten-Besitzer tatsächlich gefährdet sind. Mastercard meldet 68 000 Kartendaten, die von Hackern gelesen wurden, Visa spricht von 40 000 Karten, deren kompletten Magnetstreifendaten entwendet wurden. Diese Karten hätten ein erhöhtes Risiko. Für Deutschland ergibt sich damit rechnerisch ein kleiner Anteil von mehreren 10 000 der insgesamt über 20 Mill. ausgegebenen Karten.

„Generell sind nur Kunden betroffen, die in jüngster Zeit in einem Geschäft in den USA mit Kreditkarte gezahlt haben oder im Internet online in Amerika eingekauft haben“, sagte ein Mastercard-Sprecher. Für den Datendiebstahl sei der Dienstleister Card-Systems Solutions verantwortlich, der mit der Abwicklung von Kreditkarten-Transaktionen befasst war.

Die Kreditkarten-Kunden forderte das Unternehmen Visa unterdessen auf, ihre Konten im Auge zu behalten und ihre Bank bei ungewöhnlichen Bewegungen sofort zu informieren. Das Unternehmen verwies auf vielfältige Schutzmechanismen, die bei der Zahlungsabwicklung eingebaut seien. Mit ihrer Hilfe könnten kriminelle Aktivitäten schnell erkannt und der Schaden für die Kreditkartenbesitzer minimiert werden. Die globale Betrugsquote mit Visa-Karten liege bei historisch niedrigen 0,07 Prozent.

Seite 1:

Angriff auf Kreditkarten-Daten

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%