Auf dem Weg vom Burgerbrater zum Lifestyleshop

Drahtlos bei McDonald's

Nach Abschluss der Tests in 300 Filialen will die Fastfood-Kette McDonald's nun tausende Restaurants mit drahtlosen Internetzugängen ausstatten.
Mit eignem Logo für Wireless Dienste, Foto: McDonalds

Mit eignem Logo für Wireless Dienste, Foto: McDonalds

hiz DÜSSELDORF. Nachdem schon bei der Auswahl der Menüs eine Abkehr von der bisherigen Kultur eingeleitet wurde, will McDonald's jetzt offensichtlich mehr Lifestyle in seine Restaurants bringen.

Offensichtlich reicht es nicht mehr die Mägen zu füllen, die Kundschaft erwartet offensichtlich mehr. Verwöhnt durch Hotspots an Flughäfen, Bahnhöfen oder Cafes verlangen die Kunden einen solchen Service auch im Schnellimbiss. Nachdem die Tests in 300 Restaurants erfolgreich waren, plant das Unternehmen nun in den nächsten 12 Monaten mehrere tausend Niederlassungen in den USA mit drahtlosem Internet zu versorgen. Die Umsetzung soll der Internetprovider Wayport vornehmen.

In der Testphase war die Nutzung für Kunden in der ersten Stunde kostenlos. Wer danach seine Mails weiter bearbeiten will, musste entweder einen weiteren Burger zu sich nehmen oder 3 Dollar pro Stunde berappen. In der jetzt geplanten Version werden 2,95 Dollar alle zwei Stunden fällig.

Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%