Automatisierung von Geschäftsprozessen
Optimierungsbedarf bei vielen IT-Prozessen

Eine Untersuchung zeigt, dass noch ein hohes Automatisierungspotenzial in Verwaltungsprozessen besteht. In diesem Punkt hinkt die Administration der Fertigung weit hinterher.

hiz DÜSSELDORF. Viele Verwaltungsprozesse in Unternehmen sind bereits automatisiert. Dazu gehören beispielsweise die Lohn- und Gehaltsabrechung, große Teile der Logistik oder auch des Kundenkontaktes. Eine Studie zeigt jedoch, dass es einen hohen Bedarf gibt, diese Bereiche weiter zu optimieren. Mercury Interactive hat in Zusammenarbeit mit der Manchester Business School den Grad der Automatisierung von Geschäftsabläufen und der Einrichtung von IT-Infrastrukturen untersucht. Befragt wurden die IT-Verantwortliche in mehr als 300 Unternehmen Euro in Deutschland, Frankreich und Großbritannien mit einem Jahresumsatz zwischen 107 und 381 Millionen. Zwar steht Deutschland im Vergleich gut da, aber die Marktforscher sehen auch hier noch Optimierungspotential.

Wenn die Untersuchung Recht behält, hat die lange so geschätzte Informatiker-Regel "never touch a running system" ausgedient. Schätzungen der Yankee Group zufolge benötigt ein Unternehmen schon heute rund 80 Prozent seines IT-Budgets allein dazu, den Status Quo der Installationen im Unternehmen aufrechtzuerhalten – mit steigende Tendenz. Den Grund sehen die Experten in der oft über Jahre gewachsenen heterogenen IT-Strukturen, die oftmals nicht mehr dem aktuellen Stand der Technik entsprechen. Zum anderen laufen die wenigsten Systeme nicht so unproblematisch, wie sich das der technische Support im Unternehmen wünscht. So haben die Marktforscher von Forrester Research errechnet, dass 2002 allein in Deutschland finanzielle Ausfälle von jährlich 85 Milliarden Euro durch mangelnde oder unzureichende Testing-Maßnahmen entstanden.

Seite 1:

Optimierungsbedarf bei vielen IT-Prozessen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%